Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Wollt ihr den totalen Sieg?
13|08|2012



Wohin steuert Deutschland, dessen Instanzen bis heute nur allzu offensichtlich "auf dem rechten Auge blind sind"?

Lothar de Maiziere, der schwarzgelbe Kampfanzug, ist verzweifelt.

"Was wir brauchen im Sport und in der Gesellschaft, ist ein Brennen für den Sieg und nicht nur ein ´Dabeisein ist alles´. Für uns müssen bessere Maßstäbe gelten."

[Zitat dradio.de]: " ... Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Dienstherr der Sportsoldaten und damit verantwortlich für rund ein Drittel der Olympiamannschaft ... rügte die Verteilung der Medaillen: Zu viel Silber und zu wenig Gold habe es seiner Meinung nach gegeben. Für de Maizière ist das allen Ernstes der Ausdruck einer fehlenden Siegermentalität in Deutschland, und zwar in Sport und Gesellschaft. Er vermisse ein "Brennen für den Sieg ... ".

Der oberste Sportsoldat, Schultern wie ein Handtuch und Waden wie ein Wellensittich, aber rumposaunen wie Harry. Das fehlte dem Sport noch.
 
Gerade hat er den Killer von Kundus, dieses tapfere Schneiderlein - 150 auf einen Streich - zum General befördert, weil der so vorbildlich auf Sieg setzte. Nun lehnt er sich wiedermal mit markigem Spruch aus dem Fenster. Aus der Etappe ist immer gut siegen, wenn andere das erledigen müssen. Nintendo mit Abhängigen. Grillen mit Fernbedienung. "Brennen für den Sieg."
 
Es ist ja auch ein Elend, was Heldenzüchter erleiden. Erst vergeigen die Kicker auf dem Rasen die deutsche Vormachtstellung in Europa und die nationalstolzen Fähnlein verschwinden klammheimlich von den Autodächern und dann versemmeln die Olympioniken das Planziel. Ehrenzeichen satt und keinem kann man sie anheften. Luftgitarre statt Fanfare.
 
Und jetzt ist der schneidige Oberkrieger stinksauer, daß das Nationalbewußsein nicht so schnell auf die Beine kommt, wie er es gern hätte.

[Zitat - dradio.de]: "Über 130 Millionen Euro Steuergelder verteilen der DOSB [Deutsche Olympische Sportbund] und das Innenministerium an die Sportverbände.  Nach welchen Kriterien das Geld verteilt wird, weiß kein Mensch. ... Nur auf Anordnung eines Gerichts veröffentlichte das Ministerium überhaupt die Zielvorgaben. [wer vieviel zu gewinnen hat] Das ganze System ist zutiefst intransparent und zeigt, dass sich die deutschen Sportfürsten vor einer Grundsatzdebatte fürchten."
 
Für zwei Drittel der nationalen Ehre ist Herr Friedrich zuständig. Dazu sag ich nix. Das haut einem nur unnötig den Thoner leer. Man muß auch mal eine Wertschätzung vornehmen.
 
Wie kommen solche Zielvorgaben zustande? War Roland Berger vielleicht da? Schließlich kreist ja im Sportmarkt jede Menge Geld. Und Herr Berger taucht immer da auf, wo das ist und wo Leute bestimmen, die eigentlich keine Ahnung haben.
 
Die Firmen, die nach internationaler Unternehmensberatung auf der Strecke gebieben sind, kennen das. Man fragt die Mitarbeiter, wo sie sich noch Leistungsverbesserungen vorstellen können und wie sie den Umsatz weiter steigern wollen, um dann, wenn das richtige Leben da einen Strich durch macht, zu sagen:
"Sie sind hinter ihren eigenen Erwartungen geblieben. Was ist da falsch gelaufen?"
Übrigens der Hauptsatz, der eine höhere Gehaltsstufe begründet.
 
Diese Typen haben nur solche Sachen drauf, die Druck ausüben und sie selbst bei Fehlschlägen frei sprechen. Die laufen in allen Bereichen rum und der Normalbürger hat den Eindruck: "Das kann ich eigentlich auch" - und er hat Recht. Man muß nur die Anderen zur Lusche machen, dann merkt keiner, was für eine man selber ist.
 
Fachmann für alles, Roland Berger, berät auch die Bundesregierung. Mit Erfolg. Da wird Siegermentalität in Personen gebündelt, die verstehen, was man ihnen sagt - und den Murks auch durchziehen.
 
Für Bildungsmisere und Studienchaos lacht Frau Schavan in die Kamera, für Arbeitslosigkeit und Rentenarmut wedelt Frau von der Leyen mit den Händen, für Steuerkomplott und Staatsverschuldung rollt Herr Schäuble ins Bild und ein Energiewendehals moderiert die Interessen der Stromwirtschaft. Frau Merkel ist zu 80 Prozent beliebt und weiß nicht warum. Und Herr de Maiziere will Sieger zeugen, an jeder Front, wo immer es geht.
 
"Man spricht wieder Deutsch in Europa". Armer Volker Kauder. Wir sind unbeliebter, als wir wahr haben wollen. Ängstliche Urlauber bleiben vermehrt im Lande und die deutsche Sportnation mogelt sich nur noch verbal siegreich. Aber wir singen die Hymne mit. Wehe einer nicht.
 
Ein Volk will Ehrenzeichen und Medaillen. Etwas Glanz bitte!
Fähnchenschwenker brauchen Rückhalt.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben