Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Der Adapter
16|11|2011



Katrin Göring-Eckardt, Politikerin von Bündnis 90/Die Grünen, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, Mitglied im Rat der EKD, auf dem 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden, Juni 2011. [Bildquelle: Wikipedia - Christliches Medienmagazin pro]

Ein Adapter hat die Aufgabe periphere Geräte mit Zentralgeräten, bevorzugt gleicher Baureihe, möglichst störungsfrei zu gemeinsamer Funktionalität zu verbinden. Kompatibilität ist das Zauberwort für eine reibungslose Brückenfunktion.

Die Zusatzgeräte bleiben eigenständig, finden aber störungsfrei Anschluß an vorhandene Komponenten und ergänzen sie in schöner Einheit zu noch breiterer Wirksamkeit. Der Adapter ist die Schnittstelle für größtmögliche Durchlässigkeit und Harmonie vormals getrennter Aufgabenbereiche.

Frau Göring-Eckardt, Made in Germany, ist so ein Markenartikel für flexible Verbindlichkeit. Sie verbindet Ost mit West, Himmel und Erde, überbrückt atlantisch die Neue mit der Alten Welt und ist ebenso passend für die SPD und die CDU.

Schon in ihrer Testphase in den 90er Jahren hat sie ihre Durchlässigkeit für sonst scheinbar schwer übertragbare Impulse bewiesen und sich als sehr brauchbar gezeigt. In der sogenannten "Pizza Connection" konnte sie ihre Kompatibilität unter Beweis stellen.

Diese "Pizza Connection" ist nicht identisch mit der amerikanische Variante gleichen Namens, einem Drogenring, über den verschiedene "Familien" der Mafia gemeinsam jahrelang hinter der legalen Fassade von Pizzerien ihren Handel verbargen.

Die deutsche Variante bezeichnet die Treffen von Abgeordneten in dem italienischen Restaurant "Sassella" in Bonn. Aufsehen erregten diese Treffen, da offiziell die Beteiligten sich parteipolitisch als sehr gegensätzlich darstellten. Kompatibilität braucht eben Probeläufe. Dabei waren unter anderen Cem Özdemir [ehemaliger Bilderberganwärter], Oswald Metzger [INSM], Eckart von Klaeden [Bilderberg u. Atlantikbrücke], Hermann Gröhe, Volker Beck, Kristina Schröder, Norbert Röttgen und Peter Altmaier. Seit 2007 trifft sich die Pizza-Connection auf Initiative von Hermann Gröhe [CDU] und Margareta Wolf [GRÜNE] erneut. Seit 2008 ist Frau Wolf Prinzipal bei der Strategie- und Kommunikationsberatung Deekeling Arndt Advisors. Auch ein schöner Beweis der Mehrfachkompatibilität politischer Adapter. 

Ein guter Adapter gewährleistet die Vielseitigkeit der Anwendungen. Er ist im besten Sinne nutzerfreundlich ...

Katrin Göring-Eckardt ist nach wie vor eine Verfechterin der Agendapolitik [2010] und der Hartz Gesetzgebung, trotz der grausigen sozialen Verwerfungen, die das angerichtet hat. Sie ist eine Verfechterin der privaten Altersvorsorge, obwohl sich immer mehr herausstellt, welche Mogelpackungen Riestern und Rühruppen sind und das nur die Versicherungsbranche glücklich macht. Sie war für die Senkung der Lohnnebenkosten, die die Unternehmer entlastet; auf Kosten der Arbeitenden.

Sie befürwortete von Anfang an die Rente mit 67 und predigt, man habe:

"Den Sozialstaat auf die radikal veränderten Bedingungen einzustellen."

Frau Göring-Eckardt ist eine Verfechterin des Fiskalpaktes und der sogenannten Schuldenbremse, die die Wirtschaft in den Ländern erwürgt und Ökonomen in zunehmender Zahl zum Protest treibt. Gegen eine weitere Absenkung des Niveaus der gesetzlichen Rente hat sie keine Einwände; aber gegen Abtreibung zieht sie zu Felde.

Jens Berger schreibt in einem sehr lesenswerten Artikel:
[Zitat]: "Doch wie so häufig bei karitativ, also bei mildtätig und hilfsbereit eingestellten Menschen lassen sich auch bei der calvinistisch geprägten Göring-Eckardt die Ermahnung zur Barmherzigkeit und das praktische politische Handeln oft nur schwer auf einen Nenner bringen."

Doch gerade das ist es, was einen Politadapter so vielseitig kompatibel macht. Wenn sich dann noch Worte wie Puderzucker über das neoliberale Trockenfutter legen, sieht es aus wie Gebäck.
[Zitat]: "Wir können uns mit denen an einen Tisch setzen, mit denen niemand essen will. Wir können die in unsere Mitte holen, die am Rand stehen. Wir können die sein, die das Notwendige tun. Das, was die Not wendet."

Es gibt auch schon Leute, die Frau Göring-Eckardt nach einer Hörprobe für präsidiabel halten. Doch die konzentrierte Dichte Gauckscher Sprüche erreicht sie damit noch nicht. Wer könnte kürzer und präziser, Zuversicht und Hilfe gebend, für die sozialen Nöte der Menschen Worte finden wie diese, wenn er da spricht: "Angst macht kleine Augen und ein enges Herz".

Ey Man.

Frau Göring-Eckardt wurde mit 47 Prozent von der grünen Basis gewählt. Mehr als die Hälfte wollte sie nicht in der Position sehen. Zuversicht kann man also auch hier noch haben.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Links:
12|11|2012: Katrin Göring-Eckardt – die neue Vizekanzlerin | Jens Berger | nachdenkseiten.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben