Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Wahre Worte
31|08|2012



Wer braucht "Leuchtturmprojekte", finanziert aus Steuergeldern, deren Volumen sich vervielfachen und deren Bau in Zeiten sozialer Misstände mehr als fragwürdig erscheinen?

Der haushaltspolitische Sprecher der FDP - Bundestagsfraktion, Otto Fricke, sagte …
[Zitat Auszüge]:
„Eine Reduzierung der Neuverschuldung 2013 auf maximal 15 Milliarden Euro ist durchaus möglich.
Wir sollten in dieser Krise in Europa mit gutem Beispiel vorangehen und auf unnötige Ausgaben verzichten.
Deutschland müsse beim Sparen in Europa mit gutem Beispiel vorangehen“.

[Zitat Ende]

Da hat der Frickes Otto von der Steuersünderpartei aber eine bemerkenswerte Erkenntnis und zwei lobenswerte Empfehlungen gleich hinterdrein geschickt. Wenn die Empfehlungen aus Steuersünderparteienvertretermunde auf fruchtbaren Boden fallen und auch befolgt werden, dann stellt sich eine Reduzierung der Neuverschuldung natürlicherweise von selber ein.


Zum Verzicht auf unnötige Ausgaben hätte ich gleich etliche exzellente und effektive Möglichkeiten parat. Da wäre zum Beispiel die Abschaffung des sog. Ehrensoldes für ruheständlerische oder abgehalfterte Politiker, die auch ohne diese zusätzliche und widersinnige staatliche Alimentierung bereits mit beiden Pobacken in gut gefüllten Futternäpfen sitzen.

Drastische Reduzierung [z. B. um die Hälfte] der Bezüge für das jeweils amtierende Staatsoberhaupt und in der Besoldung ihm gleichgestellte Politiker und/oder Amtsinhaber, denn während der Amtszeit entstehen diesen Personen keine oder fast keine Lebenshaltungskosten, da ja alles, was Klara und Otto Normal teuer bezahlen müssen [wenn sie denn dazu überhaupt noch in der Lage sind] für Leute in solchen oder ähnlichen Sphären kostenlos zur Verfügung gestellt oder jederzeit vorgehalten wird.

Da wären ferner die Freifahrten und Freiflüge für Parlamentarier aller Parlamente. Jeder „popelige“ normale Arbeitnehmer ist auch gezwungen, von seinem Einkommen die Kosten für jegliche Fahrer- oder Fliegerei zu bestreiten. Die [in manchen Fällen und für einige Länder auf dem Globus sicherlich notwendige] Entwicklungshilfe gehörte auf den Prüfstand und von hahnebüchenen Unsinnigkeiten befreit, denn wozu bedarf es Entwicklungshilfegelder für das Reich der roten Chinesen?

Die "Chinamäns" wissen auch so an den Reichtum und das technische Wissen der Germanen, der Langnasen wie sie sie nennen, ranzukommen. Die unübersehbare Masse der großkotzigen staat- oder halbstaatlichen Prunk und Protzbauten [darunter fallen auch Banken-, Sparkassen- und Versicherungsimmobilien] gehörte der Abrissbirne anheimgegeben und für alle Zukunft ein Bau- ja besser noch ein Planungsverbot dafür erlassen.

Der Strafvollzug sollte wieder auf den Begriff „Strafvollzug“ zurück- und vom Trend zum 4 Sterne-Hotel weggeführt werden. Die hypochondrischen Kosten für atemberaubende und naturzerstörende Idiotenbauwerke - wie zum Beispiel der Flughafen Berlin, das Nürburgringevent, der Jade-Weser-Port, die Elbphilharmonie usw. müssten auf die Ersinner solchen Spökenkrams umgelegt bzw. von den Verursachern dieser Katastrophenbauwerke zurückgefordert werden.

Die Liste der Vorschläge zur Haushaltekonsolidierung könnte fast unendlich fortgesetzt werden.

Das eingangs zitierte Sagen des Otto Fricke verdient es also ernstgenommen zu werden – nur werden sich nirgendwo in Deutschland Parlamentarier finden, die auch nur den Versuch unternehmen, einen Schritt in die richtige Richtung zu tun.

Man ist doch zu gerne selber Nutznießer all dieser offiziellen Schändlichkeiten.

Ewald Eden

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben