Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

Heute schon gelacht?
17|09|2013



... unter Guidos Plakat von damals hätte auch stehen können: "Mit 18 rannte ich in Düsseldorf herum. Meine Mutter sagte immer "Ich soll was seriöses werden" ... heute ist er Politiker, komplett seriös verbandelt mit Mövenpick und bettelt mit seiner Partei um Leihstimmen.

Nein. Man muß auch mal was ernst nehmen."

Sind Gesten die geheime Chiffer des Menschen? Ist die Körpersprache nicht das offene Buch der Eingeweihten? In den Medien überschlagen sich die Auguren mit Analysen. Kaffeesatz und Kristallkugeln gehen zur Neige. Rätselvolles schreit nach profunder Deutung. Ein Fingerzeig verwirbelt das trockene Laub des Blätterwaldes. - Auch der Herbst hat schöne Tage.

Was für ein Aufreger. Steinbrück zeigt den Mittelfinger. Mir nicht. Wer fühlt sich denn davon angesprochen, denkt er sei gemeint? Der muß sich natürlich aufregen. Und je lauter, desto sicherer war der Treffer.
 
Daß er sich das auch hätte verkneifen können, besonders in einem Land, das im Schlafmodus einer Rautengeste herumdämmert, liegt nahe. Nur nicht wecken, denn so ein Stinkefinger reißt spontan all die offiziell ehrpusseligen Benimminhaber aus ihrem geselligen Wachkoma. Selbst Puffgänger und Korruptionsartisten wittern eine Chance endlich etwas noch schlimmer zu finden, als sich selber. Die scheinheilige Zweckempörung zeigt ihre Gesichter. Viele davon kannte man bereits hinreichend.
 
Wer einmal die Hände in den Schoß legt und seine Finger rautig aneinander schmust, wird merken, daß ihn nur noch Zentimeter vom Tiefschlaf trennen. Wenn er dann aber mit ausgestrecktem Mittelfinger den Arm hochreißt, kehrt sofort das hellwache Leben in ihn zurück. Der REM Zustand ist wie abgeschüttelt. Einfach mal versuchen, probieren geht über studieren. Die Raute ist senil, der Stinkefinger das Gegenteil.
 
Sicher, der gestreckte Mittelfinger gilt zur Zeit noch weitgehend als obszön. Doch es ist nicht lange her, da war das Wort geil auch sowas ganz schlimmes. Heute kennen es nahezu zwei Generationen als Ausdruck für Bemerkenswertes, besonders Schönes, für den zärtlichen Blick auf Anrührendes wie einen Sonnenuntergang, kleine Hunde, Blumenwiesen oder schöne Häuser. Der geile Typ ist ein passabler Mitmensch. Vielleicht löst der Stinkefinger einmal sogar das Salutieren ab. Wäre doch geil, oder?
 
Das gilt sicher nicht für alle jungen Menschen, bestimmt nicht für die Brävlinge der Jungen Union. Aber ist jemand jung, der mit vierzehn Jahren ein Helmut Kohl Poster an der Wand hat? ...
 
Daß auch der ehemalige Politikberater Spreng in seinem Blog "Sprengsatz" der Steinbrückschen Geste so gänzlich humorlos begegnet, macht, bei sonst auch schönen Beiträgen, die selbstunterstellte Sprengkraft leider zu einer Knallerbse. Muß denn hier immer dieses pastoralbetuliche Dilletantenkino nachgespielt werden, das man für staatstragend hält. Das ist es doch gerade, das all die Schlummerrollen in die höchsten Politpositionen hievt, diese Gartenzwerge auf Muttis Veranda.
 
Gibt es die magische Macht der Raute? Steuert Mütterchen Deutschland mit dieser Fingerformation irgendwelche Energiefelder? Immer sieht man dieses Dreieck mit einem der drei Sakkoknöpfe in der Mitte. Ist das so eine Art Wünschelrute, die erfolgreich jedem Parteikonkurrenten die Energie absaugt? Tatsächlich sind bisher alle, hokus pokus, aus dem Ring getaumelt. Ist das vielleicht auch der Grund für diesen saft- und kraftlosen Wahlkampf?
 
Übrigens, es gibt noch jemanden, der die Hände auch immer so hält wie Mutti: Mister Burns. Charles Montgomery Burns, Besitzer eines Atomkraftwerks, der Moneymaker aus den "Simpsons". Der, der dem Normalo Homer das Leben erschwert und ihm unverblümt seine prekäre Lage als selbstverursacht deutlich macht.
 
Doch auch der einsam gereckte Mittelfinger ist magisch nicht ganz ohne. Schon in römischer Zeit war er als wirksamer Gegenzauber bekannt und im Einsatz. Der Dichter Catull rät in einem Gedicht allen Dieben, mit diesem Symbol die Macht der Hermesstatuen, die die Villen der reichen Römer vor Eindringlingen schützten, außer Kraft zu setzen. - Und will nicht auch dieser Steinbrück an die Besitztümer der Reichen?

Diese Hermesstatuen waren zur Römerzeit scheinbar so etwas wie die heutigen Überwachungskameras, mit denen wohlhabende Menschen ihren Besitzt sichern. Zeig denen mal den Stinkefinger ... Dann gehts aber los. Wer in Bayern einer Videoüberwachungskamera den Stinki zeigt, beleidigt den Beamten, der  dahinter auf der Lauer liegt, und wird bestraft. Dem ist nämlich, nach einem Gerichtsurteil, auch in der "technisch verlängerten Form einer Kamera" gebührender Respekt zu erweisen.
 
Die gute alte Magie, sie wirkt und wirkt - bis heute.
 
Besonders Autofahrer sollten sich hüten etwaigen Kontrahenten das böse Fingerchen zu zeigen. Die von Gerichten verhängten Geldstrafen liegen zwischen 600 und 4000 Euro. Sollten 80 Millionen Deutsche sich von Herrn Steinbrück beleidigt fühlen, könnte man eine Strafsumme von bis zu 320.000 Millionen eintreiben, sagt mein Taschenrechner.

Die Finanzkrise wäre vorbei.
 
Apropos Überwachungskamera:
Wenn der obszöne Finger eine so durchschlagende Wirkung hat, wäre das doch eine schöne Geste für die NSA. Wenn alle Computerbesitzer mehrmals jeden Tag ihre eingebauten Kameras dieses Zeichen übermitteln lassen, so lange, bis die Schnüffeltypen weinend aus ihren Büros rennen, wäre das ein anerkanntes Mittel unblutiger Selbstverteidigung. Muß man nur durchhalten, diese Aktion. Als so eine Art Schwarmstinkefinger.
 
Hilfe von außen kriegen wir sowieso nicht, da kann man es auch mal mit etwas Zauberei versuchen. Die Wirkung ist ja belegt.
 
Daß sich der Wahlkampf auf die Frage Rüpel oder Schlafmütze verdichtet, ist natürlich kein Sieg der Demokratie. Gibt aber der Politarena den gewissen Unterhaltungswert, von dem sie seit Jahren lebt. Der TVbürger liebt den Schaukampf. Kann er sich doch einen aussuchen, zu dem er hält.
 
Soviel Freiheit muß auch sein.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Wilhelm Schönborn
Investigativer Rentner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben