Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Das [Fast]ende der Ära Graul als Kulturdezernent
13|12|2013



Dr. Jens Graul, der Dezernent fürs Grobe, fühlt sich von seinen Kritikern "benutzt" ... der arme!

Geht's nicht noch etwas "Graul"iger, Herr Michalski?

Die hochherzige und wohlwollende Verabschiedung des Jens Graul - in der WZ Ausgabe vom 12. Dezember 13 - hat während des Lesens in mir einen Widerspruch der Gefühle ausgelöst. Zum einen drängte es mich über den Text zu lachen - andererseits fragte ich mich, welcher journalistische Fetischismus die Triebfeder eines solchen Aufsatzes gewesen sein mag.

War es vielleicht die Stallnachbarschaft in irgendeinem Reit- & Fahrverein [wegen der Pferde]? Denkbar sind natürlich noch viele andere Verbindungen oder auch Nahheiten. Das ausszuschmücken wäre jedoch reine Spekulation - obwohl es vielleicht reizvoll wäre.
 
Ich bitte den Urheber dieser "Graul"igen Lobeshymne jedoch, einmal zu überdenken, in welche Einöde sein Dienstherr oder auch Arbeitgeber ihn wohl verbannt hätte, wenn er durch sein Wirken im Unternehmen für diese Millionen von Miesen, wie sie der Herr Dr. Graul während seiner Beschäftigungsdauer im Konzern Stadt Wilhelmshaven eingefahren hat, verantwortlich zeichnete. Von dem Ansehensschaden, den der Herr Dr. Graul durch seine unübertroffen charmanten Öffentlichkeitsauftritte dem Gemeinwesen Stadt und damit allen Einwohnern zufügte, einmal abgesehen.

Stümperhafter, ja arroganter und dilettantischer ging es dabei wirklich nicht.

Vermutlich wäre der Schreiber des Zeitungs-Lobgesanges heute näher an Hartz IV angesiedelt, als es ihm und den Seinen lieb wäre. Jedenfalls hätte sein Brötchengeber ihm keine 34 Jahre Verweildauer in gut gepolstertem Sessel mit anschließendem "Pensionszubrot" für eine - oder mehrere im Handumdrehen vom OB Wagner aus dem Hut gezauberten "Ruhestandsberatungsstellen" innerhalb der städtischen Verwaltung - im -zigtausend €urobereich zugestanden. Soviel ist sicher. lieber Leser..

Ewald Eden


Karikaturen:
Ein Herz für Graul
"Wer wagnert gewinnt!"
Übersicht Karikaturen

Links:
DEEP BLACK HOLE | Wilfrid Adam  | Parallelfall in Sachen "Stellenbeschaffung" in Wilhelmshaven
Wilfrid Adam | wikipedia
Azubis klagen auf Weiterbeschäftigung

Videos:
Gequirlte Scheiße
WISO | ZDF 16-08-2008]

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben