Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Alte Menschen stören …
09|08|2014



Niemand käme auf die Idee, Schwester Coronata aus dem St. Willehad Hospital in Wilhelmshaven wegen ihres hohen Alters als Störfaktor zu bezeichnen.

… ist eines der Vorurteile der heutigen Gesellschaft.

Da frage ich mich – Warum denn?

Wer hat uns denn unser heutiges Leben ermöglicht? Manche Gelenke an den Händen sind doch erst deswegen zerstört weil eben diese Hände für uns Steine geklopft haben.

Der alte Handwerker, der mit geringsten Mitteln etwas großes erschaffen hat, der alte Techniker, der die ersten Computer entwickelt hat in die man noch hineingehen konnte usw.

Viele Beispiele fallen mir ein.

Die Erfahrungen der alten Menschen sind doch Gold wert und haben es nicht verdient müde belächelt zu werden.

Mancher Jugendlicher winkt ab, wenn der Opa seine Meinung über dessen Freundin äußert. "Du bist ja unmodern" heißt es dann.

Ich frage "WER weiß denn mehr über Frauen als der 90-jährige Opa? – Wer kennt sich besser mit Männern aus als die 86-jährige Oma?"

Mein Vater saß immer mit uns allen am langen Esszimmertisch. Manches Mal war das Familienleben dadurch spannend. Das war Geschichtsunterricht live und die Kinder profitierten davon in der Schule. Opa wurde immer wieder gerne gefragt – und er, als Zeitzeuge, war ein grandioser Berichterstatter, der das trockene Schulwissen zum Leben erweckte.

Wir haben in der Geriatrie einen Alterssimulationsanzug entwickelt. Damit besuche ich auch Schulen um Kindern und Jugendlichen zu zeigen wie schwierig sich das Leben mit 80 Jahren gestalten kann – wie man sich mit 80 fühlt.

Ich versuche zu vermitteln, warum es nicht lächerlich ist wenn ein alter Mensch etwas tut was ihm Freude bereitet. Auch alte Menschen haben doch Bedürfnisse.
Eine Rückmeldung bekam ich von einem Jugendlichen, der den Anzug ausprobiert hatte.

"Ich werde in Zukunft an der ALDI-Kasse etwas geduldiger sein wenn eine alte Dame vor mir steht."

Das ist doch ein Schritt auf dem richtigen Weg.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach
Peter Plettenberg
Facharzt für Geriatrie | St. Johannes Hospital | Varel

Quelle: peterplettenberg.de

Kommentare

Doris Freyer
Sehr geehrter Herr Plettenberg,
mit großem Interesse habe ich Ihre Beiträge im Wilhelmshavener Bürgerforum gelesen.
Sie machen Mut, in Würde alt werden zu dürfen.
Sie bitten Ihre Leser um Verständnis für die Leiden im Alter.
Sie bitten um respektvollen Umgang mit unseren älteren Mitmenschen.
Ich sehe Ihre Grundeinstellung zum Alter als Vorbild für viele.
Ich wünsche mir ganz viele Plettenbergs.


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben