Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Geriatrie – Du sollst nicht lügen (8. Gebot)
13|09|2014



Manche Krankenhäuser haben die Notwendigkeit einer spezifischen und vor allen Dingen menschlichen Betreuung schon längst erkannt.

Die Grundidee, eine spezielle Medizin für alte Menschen zu etablieren umfasste die besonderen Bedürfnisse des alten Menschen und seines alten Organismus.

Der alte Stoffwechsel reagiert auf Medikamente nun einmal anders als in jüngeren Jahren. Diagnosen treten in ihrer Wichtigkeit bezüglich der bestehenden Defizite in den Hintergrund.

Eine Behandlung sollte geschaffen werden, die der verzögerten Heilung und der ebenso verzögerten Wiederherstellung Rechnung tragen sollte. Der Patient sollte Zeit bekommen um wieder möglichst selbständig das Krankenhaus verlassen zu können.

Zu diesem Zweck gibt es die Geriatrische Komplexbehandlung und das Geriatrische Team.

Aufgrund des  Mehraufwandes bzezüglich der Betreuung wurde der Geriatrie ein erhöhter Personalschlüssel zuerkannt. Damit sollte man den z. T. deutlich höheren Ansprüchen in der Geriatrischen Versorgung gerecht werden können.

Damit die alten, kranken Menschen davon auch profitieren können, wird diese Geriatrische Komplexbehandlung von den Kostenträgern auch zusätzlich honoriert. Ein ausgeprägtes und ausgeklügeltes Regelwerk wurde entwickelt um entsprechendem Missbrauch vorzubeugen. „Türschildgeriatrien“ sollten vermieden werden. Diese sind sicherlich weder von den Patienten noch von Geriatern und auch Kostenträgern gewünscht. Mogelpackungen gibt es bereits an allen Ecken und Enden.

Die Altersmediziner schlossen sich daher zu einem Bundesverband zusammen. Dieser Bundesverband nimmt nur Abteilungen als Mitglieder auf, die sämtliche Regeln und Vorgaben streng erfüllen. Dies umfasst personelle, räumliche und natürlich auch inhaltliche und konzeptionelle Voraussetzungen.

Man schaut also den Geriatrien gehörig auf die Finger, ob die alten Menschen auch entsprechend der ursprünglichen Grundidee versorgt werden. Glücklicherweise ziehen hier Mediziner und Kostenträger einmal am selben Strang.

Nun stellt sich die Frage der unterschiedlichen Interessensschwerpunkte.

Wer steht dabei an erster Stelle? Immer der Patient?

Im Zuge der zunehmenden Privatisierung im Gesundheits- und Pflegewesen könnte man auf die Idee kommen, dass Rendite den Vorzug erhält. Möchte man die Regeln der Geriatrischen Behandlung gerade so eben erfüllen, so dass man sich im Spiegel gerade noch so eben schemenhaft erkennen kann? Wird vom Geriater erwartet, die Bestimmungen und auch sein Gewissen derart zu verbiegen?

Wie weit kann man ein Gewissen belasten ohne das es anfängt zu schmerzen? Frei nach dem Motto: „Mein Gewissen ist rein. Ich habe es noch nie benutzt.“

Die Geriatrie darf auf keinen Fall zu einer Melkkuh mutieren. Was soll dann aus unserer Region werden, die eine Zukunft verdient hat?

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach
Peter Plettenberg
Facharzt für Geriatrie | St. Johannes Hospital | Varel

Quelle: peterplettenberg.de

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben