Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Zu den Schwarzbauten am Banter See
23|06|2014



Lothar Heiungs ist "sauer" über die Planungen am Banter See und engagiert sich für die Bürger von Wilhelmshaven.

Da zieht man eine rote Linie am Deich entlang, die die 50 m Deichschutzzone darstellen soll.

In dieser Zone befinden sich Freizeitgärten, die in den Augen der Planer eine Gefahr für die Sicherheit Wilhelmshavens darstellen! Eine uns alle betreffende Erderwärmung wird es irgendwann einmal notwendig machen, den Deich zu erhöhen, um uns alle zu schützen. Besser wäre es, schon mal anzufangen und die Gärten nach 2017 einzuebnen. Man könnte dann dort eine 3-4 Stöckige Wohnbebauung hinsetzen, damit man über den Deich schauen kann, ob das Wasser nun auch wirklich kommt. Eine Art Frühwarnsystem nach Wilhelmshavener Art!

Interessant ist aber nun, dass Erderwärmung nicht gleich Erderwärmung ist. Bei einigen, vorzugsweise mit sehr viel Geld im Hintergrund, scheinen die Gesetze der Physik nicht so gravierend zu sein!

Wie kann es angehen, dass auf dem Parkplatz von LePatron am Meer eine Baustelle eingerichtet worden ist und man direkt am Deich Tiefengründungen mit einer Bohrmaschine vornimmt, um ein Gebäude für Eigentums- und Ferienwohnungen entstehen zu lassen.

Möchte man den Bauherren danach fragen, so sucht man am Bauzaun vergeblich das, nach der Niedersächsischen Bauordnung vorgeschriebene, Baustellenschild. Diesem könnte man dann die entsprechenden Angaben entnehmen, um entsprechende Fragen zu stellen.

Diese Baustelle ist aber nicht gekennzeichnet und wird somit vom Bauordnungsamt als Schwarzbau in der Deichschutzzone geduldet.

Ich frage nun die verantwortlichen der Stadt, wie viel Geld muss man haben, welches Parteibuch muss man besitzen und in welchem Filz muss man sich heimisch fühlen, um so etwas genehmigt zu bekommen!

Fangen Sie an, Ihre Arbeit ordentlich zu machen und stellen Sie Ihre fadenscheinigen Treibjagden auf Kleingärtner ein, nur um Ihre Immobilien Gigantomanie durchzusetzen!

Lothar Heiungs

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben