Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Jetzt gehts los!
Energy Award für Wilhelmshaven!
18|11|2008



Stephan Kohler, der "Erfinder der Energielücke" und Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energieagentur [DENA] behauptete auf den Energietagen: Es werden noch viele Kohlekraftwerke ohne Kraft-Wärme-Kopplung gebaut werden - und hatte damit kein Problem, nach seinem etwa 45minütigen Vortrag über Energieeffizienzflicht für Bürger und Kommunen.

"Als Energiestadt von sich reden machen"

"Wilhelmshaven strebt mit zahlreichen Projekten Auszeichnung an" Wir wollen den "European Energie Award" gewinnen, vorneweg sein, siegreich sein  -  Die Besten.
 
Wie bitte? Als drittgrößter Kohlekraftwerksstandort der Welt kann man doch gar nicht gewinnen, da ist man immer leider nur Dritter. Oder?
 
Aber um Kohlekraftwerke geht es auch nicht. Es geht um Energieeffizienz, Kraft-Wärmekopplung und um das Vermeiden von CO2. Was dachte ich denn?
 
Ein eigenes, städtisches "Energie-Team" soll der Motor werden, mit dem Wilhelmshaven in eine energetisch sinnvoll-saubere Zukunft rast, besser gesagt reist, denn wir reisen ja alle mit. Und jeder an seinem Platz kann effizient sein und muß es auch sein, weil Energie in Zukunft noch viel,viel teurer werden wird.
 
Das wurde auf den "Wilhelmshavener-Energie-Tagen" immer wieder betont und sogar als ein Glücksfall angesehen, der Bund, Länder und Gemeinden als ein weckender Tritt in den Hintern zur Effizienz, zum Energiesparen ermuntert habe. Und eben auch Dich und mich und Tante Frieda. Danke, liebe Energiekozerne, daß ihr eure Gewinne von 6 Milliarden auf 18 Milliarden so schön gesteigert habt. - Und wenn wir alle nur noch halbsoviel Strom verbrauchen, werdet ihr sicher gerne auf eure Gewinne verzichten. Oder doch nicht?
Soll etwa deshalb Energie noch so viel teurer werden, weil unsere Einsparungen den Preis erhöhen, damit die Gewinne konstant bleiben? Ach was!

 
Schnell was Positives:
Die Wilhelmshavener Energietage, das waren wirklich viele gute Vorträge und ein hochinteressanter Querschnitt dessen, was bereits an Neuerungen und Verbesserungen im Umgang mit Energie stattfindet und noch geplant ist. Und den Vortragenden war eine ehrlich-begeisterte Aufbruchstimmung anzumerken. Technisch ist schon so viel möglich. Nun will ja unsere Stadt auch so richtig loslegen, für den "Energie-Award."
 
Was man auf den Energietagen jedoch nicht sagen durfte, war das schlimme Wort "KohleKraftwerk." Ganz merkwürdig. Kleine Gesprächsgruppen in den Kaffeepausen lösten sich sofort auf, wenn man das böse Wort aussprach.
Die Leute gingen davon, als würden sie abgehört und jedes Wort dazu könnte als "Karriereknick" einen Abgrund in die "Persönliche Lebensplanung" reißen.
 
Besonders allergisch reagierte Stefan Kohler, der Geschäftsführer der Deutschen Energieagentur [Dena] nach seinem Vortrag, als er zweimal das schlimme Reizwort hören mußte und schimpfte laut auf Greenpeace und deren Lügenzahlen  -  obwohl die gar nicht da waren und auch keiner danach gefragt hatte. Mir wird das olle "K"-Wort richtig unheimlich.
 
Loben muß ich unseren Oberbürgermeister. Der, so kritisch wie nie, in seiner Begrüßung die Möglichkeit nicht ausschloß, daß das Polareis sich von seinem Wohnsitz verdünnisieren könnte, um mit feuchtem, kalten Finger hier an unseren Deich zu klopfen - und das noch bevor die Erde in die Sonne stürzt. Sieh mal an!
 
Übrigens: Stefan Kohler von der Dena ist der, den Herr Gabriel, unser Umweltminister, nach Wilhelmshaven schicken wollte, so sagte er im Rathaus, damit wir die KraftWärmeKopplung bekommen, ohne die es heute nicht mehr ginge. Wußte Herr Kohler aber nix von.

Na ja, so sind sie eben. Mal schnell was reden und wieder weg. Taten? Was ist das denn?
 
Nun, mit unserem Energie-Award wird das aber ganz, ganz anders. Da tut sich was!
Woll´n wir ....... ach, lieber nicht wetten.


Wilhelm Schönborn
Investigativer Bürger aus Wilhelmshaven

Downloads:
Sicherheit der Stromversorgung in Deutschland
Das Märchen von der Stromlücke
Rede von Roland Hipp zur Stromlücken-Debatte

Links:
Zeche Rüstersiel gewinnt Kreativwettbewerb des BUND!
Neue Kohlekraftwerke an der Küste: ineffizient, klimaschädlich – und unwirtschaftlich
Windkraftanlagen Hersteller
28|08|08 Windenergie Bard
21|08|08 Atomkraft nein danke
__________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben