Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

SPD-Rechte schert aus
04|11|2008



Nicht nur in Wilhelmshaven macht die SPD schwere Zeiten durch. Jetzt hat der Virus auch Hessens Ypsilanti SPD erwischt.

AIn Hessen zeigt sich weiter, wie tief die Spaltung der SPD geht. Zwar versuchen Müntefering und Steinmeier derzeit, die Partei mit markigen Worten zur Einheit zu reden, nützen tut dies wenig. In Hessen haben vier SPD-Landtagsabgeordnete für sich entschieden, lieber einen CDU-Ministerpräsidenten zu unterstützen, als ihre eigene Parteigenossin.

Andrea Ypsilanti, die als klare Gewinnerin der hessischen Landtagswahl gefeiert wurde, versuchte erneut, eine Minderheitenregierung mit den Grünen, unter Duldung der Linken, zu etablieren. Durch die vier abtrünnigen Genossen wird dieses Unterfangen wohl scheitern.

Diese Entwicklung zeigt deutlich auf, wie sehr die SPD in ihrem Richtungsstreit zerstritten ist. Auf der einen Seite steht der neoliberale Flügel, dem die CDU näher zu sein scheint, als die Linke. Auf der anderen Seite stehen die linken Sozialdemokraten, die sich eine Zusammenarbeit mit der Linken mehr wüschen, als die mit der CDU. Da sich die Linke zu einem Großteil aus ehemaligen Mitgliedern der SPD zusammensetzt, ist dieser Wunsch nachvollziehbar und in seiner Erfüllung überfällig.

Das Zeitgleich einige Börsentitel [z.B. Fraport] in die Höhe schnellten, zeigt erneut eindrucksvoll, wie desolat unser Finanzsystem ist. Schon die Mitteilung über eine Wahl zu einem Ministerpräsidenten reicht aus, um Kursgewinne oder Verluste möglich zu machen. Die Börse ist also eng mit der Politk verbunden, was ja angeblich nicht sein darf.

Die SPD schlingert also weiterhin in einem Vakuum aus Hoffnung, Verbitterung und Untätigkeit umher, ohne eine erkennbare Richtung aufzuzeigen. Bevor sich die Partei nicht endlich bekennt und die Zusammenarbeit mit der Linken ermöglicht, solange wird es zu “Königsmorden” und gescheiterten Abstimmungen kommen. Die von den Medien und den Konservativen gepushte Verteufelung der Linken hat einzig die Stärkung der CDU als Ziel.

Die Angst der Konservativen vor einer Mehrheit der SPD und Linken in Deutschland geht so weit, dass sich selbst SPD-Mitglieder von ihr anstecken lassen. Vielleicht sollten die Bürger einmal genauer betrachten, welche und wie viele ehemalige SED-Mitglieder in den Parteien SPD, CDU und CSU Mitglied sind. Auch ein Blick auf die Nachkriegszeit, in der nicht wenige ehemalige NSDAP-Mitglieder in den Reihen der Volksparteien zu finden waren, erhellt den Blick auf das Wesentliche.


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Links:
20|08|08 SPD Anhörung
26|07|08 SPD gegen eigenen OB
26|05|08 Wer will uns abwählen!
21|05|08 Stück aus dem Tollhaus
20|05|08 Siegfried ist raus!
17|05|08 Peinliche Versammlung
14|05|08 Ober-Bloibaum
07|04|08 EWS ohne Zukunft?
26|03|08 Adam neuer OB
11|03|08 JUSOS wollen Erneuerung
_____________________________________________________

Sonstige
THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635: www.GRUPPO635.com
Mail: INPUT@GRUPPO635.com

_____________________________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben