Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Deutschland schafft sich ab
06|09|2010



Schöner Wohnen für immer mehr Bundesbürger in einem der reichsten Länder der Welt bittere Realität.

Oder besser könnte man auch sagen: hat sich bereits abgeschafft und befindet sich auf dem besten Weg, diesen noch zu verstärken.

Wenn ich dieser Tage lesen darf, dass die Abwrackprämie dazu führen wird, dass ca. 1000 Autohändler in die Insolvenz gehen müssen. Anstatt, wie es Frau Merkel großspurig verkündete, die Elektroautotechnologie zu fördern, wurden 3,5 Milliarden Euro zuviel in dieses unsägliche Abwracken gesteckt. Ein Beispiel dafür, dass wir uns abgeschafft haben.

Abgeschafft haben wir uns auch, indem wir, weil wir auf fast 30 Millionen Dosen Impfstoff bzgl. der Schweinegrippe sitzengeblieben sind, 200 Millionen Euro in den Sand gesetzt haben. Ein Musterbeispiel dafür, wie diese Regierung blind so genannten Experten, vornehmlich der Pharmaindustrie, vertraut hat. Die haben kräftig Reibach gemacht, der Steuerzahler hat seine Geldbörse ganz weit aufgemacht. Ich frage mich ernsthaft, wer verschont uns künftig vor der Politiker-Pandemie?

Oder nehmen wir das Rentenniveau in diesem unserem Lande? Ich schaue mir die Zahlen der OECD an und blättere gleich weiter, weil ich dachte, da muss ein Druckfehler sein.

23 Länder sind aufgeführt, darunter u.a. Dänemark, Österreich, Schweden, aber auch Australien, Frankreich, Japan, USA, Großbritannien, Korea usw.

Und siehe da: wir haben es geschafft – Platz 23!!! Wer sagt´s denn? Man muss doch nicht immer die Goldmedaille gewinnen. Andere wollen auch mal auf dem Siegertreppchen stehen.

Um es kurz zu machen:
die Statistik aus dem Jahre 2007 besagt, das Rentenniveau im Verhältnis zum letzten Arbeitseinkommen beträgt in Dänemark 119,6, in Korea immerhin noch 99,9, selbst Österreich noch 80,1, dann allerdings geht es steil bergab, die Schweiz liegt bei 62,5, die USA und Großbritannien etwas über 50 Prozent und für uns bleiben dann miese 39,9 Prozent übrig. Aber sich Exportweltmeister schimpfen.

Aber im Gegensatz dazu hat es Deutschland wenigstens weltweit auf Platz fünf bzgl. der Anzahl von Millionären gebracht [Spiegel online vom 5.9.10 spricht von Rekordniveau], wobei diese Zahl aus dem vergangenen Jahr stammt. Man hat wohl aus der Finanzkrise Kapital geschlagen. Auf Rekordniveau sind wir auch bei der Armut. Hier geht es richtig ab. Das Gute dabei ist, leider sarkastisch und zynisch, die Armen verstecken sich, sie bleiben in der Wohnung, haben auch kein Geld, um in den Konsumtempeln zu schlendern.

Und diese Armut hat natürlich Gründe, wenn wir uns die Situation der Löhne abschauen.

Das Duisburger Institut für Arbeit und Qualifikation hat letzten Monat eine Studie vorgelegt, die unzweifelhaft belegt, die Reformen von Rot-Grün [Schröder-Fischer] haben richtig gut durchgeschlagen. Wir haben – die  Zahlen sind von 2008 – eine Niedriglohnquote von 20 Prozent in einem der größten Industriestaaten der Welt, also Deutschland. Ich muss am 13.8. in der Frankfurter Rundschau lesen, dass der Steuerzahler seit Inkrafttreten der Hartz IV-Gesetze 50 Milliarden Euro hat zuschießen müssen, um die Niedriglöhne aufzustocken. Zudem ist die Zahl der Leiharbeiter in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen. Und die Zahl von 3,4 Millionen Beschäftigten, die einen Stundenlohn von unter 7 Euro haben macht nicht nur wütend, er macht Angst. Und das Ganze wird dann noch getoppt von einem so genannten Laden wie kik, der sich erdreistet doch fünf Euro als Stundenlohn abzudrücken.

Dass sich Deutschland abschafft, belegt auch die Tatsache und das Beklagen von Herrn Brüderle, wir hätten einen Facharbeitermangel und müssten dringend Kräfte im Ausland anwerben. Kann es vielleicht sein, dass die Wirtschaft in den letzten 15-20 Jahren die Leute mit 50 und drüber rausgeschmissen hat? Und jetzt steht man an der Klagemauer.

Mir bleibt nur eins zum Schluss:
sagt Eurem Nachbarn, der vielleicht Hartz IV-Empfänger ist, er soll kalt duschen, das sei gesund und im Winter in der Wohnung einen dicken Pullover anziehen, um Heizkosten zu sparen. Aber da diesen Leuten der Zuschuss hierzu ohnehin gestrichen wird, ist es auch schon egal. Die kommen da selbst drauf und brauchen keinen Tilo S. für kluge Hinweise.


Jörg Köhler

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben