Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Altengroden
08|11|2010



Zugeklebte Briefkästen zeugen von einer Zukunft ohne unermesslichen Reichtum.

Altengroden war bis vor gar nicht langer Zeit ein wirklich guter Stadtteil von WHV.

Seit die Deutsche Annington dort ihre Zelte aufgeschlagen haben und kein Kundenbüro mehr dort vorhanden ist, ist dieser Statdtteil runtergekommen, es wird nichts mehr getan, Beschwerden von älteren Bewohnern, stoßen auf taube Ohren. Ein großer Anteil von Mietern, die 20 Jahre und länger hier gewohnt haben sind fluchtartig ausgezogen. Hier ist eine Fluktuation von Mietern, da kann man bald nicht mehr mitzählen. nach informierten Aussagen sollen schon ca. 200 bis 300 Mietwohnungen und Häuser leerstehen.

Z.T. wohnt nur noch eine Familie in einem vorherigen 4-Familien-Eingang. Was macht aber unsere so hochdotierte Stadtprominenz, sie vernichten Spielplätze, so geschehen an der Auricher Straße. Der Größenwahn unserer Stadtoberen, Menzel, Kottek und Andere gipfelt darin, sie wollen hier nicht nur Einfamilienhäuser bauen lassen, nein auch ein Mehrfamilienhaus soll in unmittelbarer Nähe der Kreuzung Goedenser- Harlinger- Auricher Straße. Es ist schon interessant, wenn man ins Technische Rathaus geht und sich mal die Preise für familienfreundliche Grundstücke, z.B. nahe Friedhof Aldenburg ansieht.

Da kosten die Grundstücke von ca. 900 bis 1000 qm um die 100.000,00 €. Ich frage mich wer soll das denn bezahlen, da muß auch noch ein Haus drauf und der Garten muß noch angelegt werden. Man sieht an der Anzahl der verkauften Grundstücke wie sich die Wilhelmshavener darum reißen ein Grundstück zu bekommen. Das allerschlimmste ist, wie aus allgemein gut informierten Kreisen berichtet wird, soll das Grundstück mit Gebäude am Südstrand mit ca. 5.000 qm Grund zu einem Schleuderpreis von ca. 300.000,00 € verhökert worden sein [über den Käufer brauchen wir hier nicht reden, sollte bekannt sein] und das an Wilhelmshavens "Schokoladenseite" oder besser gesagt "Kot d` Azur".

Dieses stört allerdings unsere alteingesessenen Kleinstadtpolitiker überhaupt nicht, sie haben in den bisherigen Lichtjahren ihrer Angehörigkeit im Rat und in Ausschüßen, oder in selbstgemachten Geschäftsführerposten soviel Taschengeld erhalten [und bekommen es immer noch, wahrscheinlich auf Lebenszeit, da Gewohnheitsrecht], dass sie entweder WHV verlassen und woanders ihre Villen bauen und beziehen oder mit allem ausgesorgt haben.

Nach der Wahl im September 2011 werden die Bürger unserer Stadt noch das ganz große Kotz.. bekommen, da wird man noch viele viele Leichen aus den Schubladen und Kellern der städtischen Gesellschaften ziehen.

Mit allerbesten Grüßen Euer Miesmacher und Nestbeschmutzer

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach








Horst Walzner

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Artikelstichwort nicht vergessen!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben