Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Abzocke an Wilhelmshavener Shell Station
28|04|2011



Jetzt auch in Wilhelmshaven: die Abzocke der Mineralölindustrie?

Nun haben wir sie, die neue Shellstation bei Markkauf in Wilhelmshaven.

Und wir haben damit auch die neueste Art der Abzocke, des Betruges am Kunden.

Dass die Ölscheichs genau wissen, wann wir in Deutschland Feiertage haben, kennen wir, weil immer gerade dann vor diesen Tagen die Preise an den Tankstellen steigen.

Sie, die Scheichs, wissen aber auch, wann in welchem Bundesland Ferien sind und beliefern die Raffinerien dieser Bundesländer dann auch nur noch mit teurerem Rohöl. Das klappt schon seit vielen Jahren, egal wo das Rohöl herkommt und welche Raffinerie dies verarbeitet.

Was aber Shell jetzt ganz neu auf den Abzockermarkt bringt ist sicher noch niemandem wirklich bekannt.

Fährt man bei Marktkauf auf die Shellstation und nimmt den Zapfhahn auch nur in die Hand, kostet das schon mal 0,12 Euro.

An 1,70 Euro für einen Liter Sprit haben wir uns schon gewöhnt. Aber 12 Cent für nichts?

So passiert am 26.04.2011 um 16:31 Uhr.

Im Vorbeifahren las ich die Preistafel der Shell-Station bei Markkauf und stellte fest, dass diese Tankstation für einen Liter Sprit auch nur den weit überhöhten Preis verlangt, der auch an allen anderen Tankstationen der Stadt verlangt wird.

Wenige Minuten später stand ich neben der nagelneuen Zapfsäule. Als ich den Zapfhahn in die Hand nahm zeigte die Säule aber einen höheren Preis, als ich kurz zuvor noch auf der Anzeigetafel lesen konnte.

Der Preis war wohl gerade wieder einmal angehoben worden. Schon seltsam, war doch weit und breit kein Tanklastzug zu sehen, der gerade den teureren Sprit unter die Zapfsäulen gepumpt hat. Plötzlich lag da also der Preis für einen Liter mehrere Cent über dem Preis einer nahe gelegenen kleinen Dorftankstelle.

Sofort steckte ich den Zapfhahn wieder zurück, ohne diesen auch nur in die Nähe meines Autos oder gar Tankstutzens gehalten zu haben.

Nun wollte ich nicht einfach so wieder von der Tankstelle fahren und ging kurz zur Kasse um hier zu erklären, dass ich ohne zu tanken wieder abfahren werde.

Die nette Kassiererin teilte mir aber mit, dass meine Zapfsäule 0,12 Euro anzeigen würde und ich den Betrag zuerst zahlen müsste, auch wenn ich gar nicht getankt habe.


Hier dürfen Sie schon dafür zahlen, wenn Sie den Zapfhahn aus der Halterung ziehen?

Shell verlangt also an dieser Tankstelle schon mal 12 Cent nur für das Herausnehmen des Zapfhahnes.

Ob nun hunderte Kunden auch 12 Cent mehr bezahlt haben, wenn sie wirklich getankt haben, kann wohl keiner genau sagen.

Sicher ist aber, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Wie kann eine Zapfsäule 12 Cent anzeigen, wenn noch kein einziger Tropfen Sprit durch den Hahn gelaufen ist. Erhebt die Shell neuerdings eine Zapfsäulenmiete, ähnlich wie die E-Werke eine Zählermiete verlangen?

Ich werde die nächsten Tage immer mal wieder zu dieser Zapfsäule gehen und den Vorgang so oft wiederholen, bis ich eine Erklärung habe.

Sie lachen? Es geht mir sicher nicht um die 12 Cent, sondern darum, dass diese Konzerne mit uns Autofahrern machen was sie wollen.

Sie erzählen uns, dass der Preis gerade steigen musste, nur weil das Rohöl teuerer geworden ist. Schon das stimmt natürlich nicht.

Sie wollen ihre Gewinne erhöhen, was man deutlich aus den Bilanzen ablesen kann. Die Gewinne steigen immer gerade dann noch steiler an, wenn gerade der Sprit teuer ist.

Sie "verarschen" den einfachen Bürger und alle Aufsichtsbehörden sehen tatenlos zu.

Nach diesem Vorfall schrieb ich die Shell Tankstellen GmbH an und bat um eine Erklärung.

ERKLÄRUNG DER SHELL:
Keine Antwort, ist auch eine Antwort. Oder?

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach













Joachim Tjaden


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Kommentare

Horst Walzner | Wilhelmshaven
Meine Meinung zu dieser Vorgehensweise:
Sofort für alle Autofahrer sichtbar vor der Zufahrt zur Tankstelle ein Hinweisschild auf diese Praktik der SHELL AG aufstellen.
Alle Shell Tanken mindestens 1 Monat bestreiken, also nicht dort tanken!
Sofort den ADAC oder andere Automobilclubs über diese Vorgehensweise der SHELL informieren, der ADAC soll für seine Mitglieder ein Verfahren wegen Betruges beantragen.
Ich boykotiere die Shell schon lange, obwohl sie angeblich eine Partnerschaft mit dem ADAC hat. Wir Deutsche müssen viel mehr unseren Unmut nach außen bringen. Die Franzosen sollten hier unser Vorbild sein.
Beste Grüße
Horst Walzner



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben