Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Grafik Bürgerportal Wilhelmshaven
   

Arbeitsmarkt bleibt prekär für Jung und Alt
01|02|2012



Betteln, um zu überleben, könnte bald immer mehr Menschen betreffen!

Zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen sagte Annelie Buntenbach, DGB-Vorstandsmitglied, am Dienstag in Berlin:

„Die im Vorjahresvergleich positive Entwicklung der Arbeitslosenzahlen kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Arbeitsmarkt für Jung und Alt weiterhin prekär bleibt. Von guter Arbeit mit anständigen Löhnen und sicheren Perspektiven sind gerade junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer meilenweit entfernt. Jungen Menschen wird es schwer gemacht, eine stabile Beschäftigung zu finden. Jede zweite Neueinstellung erfolgt nur befristet. Rund ein Drittel der freien Stellen ist in der Leiharbeitsbranche.

Gleichzeitig geht der Rückgang der Arbeitslosigkeit an den Älteren und Langzeitarbeitslosen vorbei. Während die Arbeitslosigkeit in den zwölf Monaten insgesamt um fast acht Prozent gesunken ist, ging sie bei den Älteren nur um 3,2 Prozent zurück. Noch immer sind rund 570.000 Personen über 55 Jahren arbeitslos, obwohl der Arbeitsmarkt demografisch entlastet wird, weil zurzeit geburtenstarke Jahrgänge in den Ruhestand wechseln. Weitere 100.000 Hartz-IV-Empfänger über 58 Jahre werden gar nicht mehr mitgezählt, da man ihnen keinen Job in den letzten 12 Monaten anbieten konnte. Allein dies sind 20 Prozent mehr als vor einem Jahr.“

Quelle: Deutscher Gerwerkschaftsbund [DGB]



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben