Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Förderverein Freibad Varel e.V. zieht beachtliche Bilanz
22|03|2012



Schon in wenigen Monaten wieder einsatzbereit: Das Freibad am Bäker in Varel.

Eine beeindruckende Bilanz seines noch jungen Wirkens zog der Förderverein Freibad Am Bäker Varel e.V. auf seiner Mitgliederversammlung, die jetzt im Vereinsheim der DLRG OG Varel stattfand.

Der mit weit über 500 Mitgliedern stärkste Förderverein Varels hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beliebte Freizeitanlage, die in diesem Jahr 60 Jahre alt wird, langfristig zu erhalten.

Der Vorsitzende, Dieter Kanth, konnte den anwesenden Mitgliedern eine lange Liste an Aktivitäten vortragen, mit der der Verein im abgelaufenen Jahr in der Öffentlichkeit für sein Anliegen geworben hat. So wurde die erste original Vareler Eiswette ins Leben gerufen, um auf im Winter auf die Anlage aufmerksam zu machen. Präsenz beim Tag der Vereine, bei Tag des Wassers, Teilnahme am An- und Abschwimmen sowie vielfältige Aktionen zur Information und Gewinnung von Mitgliedern wurden durchgeführt. Auch wurden die Vareler Firmen und Gewerbetreibenden um Unterstützung gebeten. Kanth dankte in seinen Worten allen Mitgliedern sowie dem Vorstand und den Partnervereinen DLRG und THW für die tatkräftige Unterstützung. Dank ging auch an die Stadt Varel für die gute Kooperation.

Erheblich investiert werden konnte aus den Beitrags- und Spendeneinnahmen in das Bad. So konnten große Sonnenschirme installiert werden, die im Bereich des Babybeckens Schatten spenden, daneben Spielwürfel sowie der große Vulkan, der gemeinsam mit Stadt, DLRG und Kurverwaltung beschafft wurde und in allen Bädern zum Einsatz kommt. Ein Wickelraum wurde geschaffen und ein großer Schaukasten informiert die Gäste über alles Wissenswerte rund um das Bad.

Eine Mitgliederbefragung Ende 2011 bezüglich der gewünschten Investitionen hatte ergeben, dass die Mitglieder ein finanzielles Engagement in den Bereichen Energetik, Sicherheit und Erneuerung der Spielgeräte wünschen. Die Mitgliederversammlung beschloß daher, in 2012 eine neue Wachplattform zu beschaffen sowie den maroden Kletterturm auf den Spielplatz durch eine neue Attraktion zu ersetzen. Der Bereich Energetik steht 2013 auf der Agenda. 

Die große Geburtstagsfeier anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Bades am 23.6.2012 möchte der Verein nutzen, einer noch breiteren Öffentlichkeit die Schönheit und Erhaltenswürdigkeit der Anlage vorzustellen. Viele Attraktionen sind geplant, unterstützt wird der Förderverein in bewährter Manier von DLRG Varel und THW.  Bis spät in die Nacht wird die Feier dauern, denn auch das beliebte und sehr beeindruckende Candle-light-Schwimmen soll an diesem Termin stattfinden.

Weitere Informationen rund um das Bad und den Förderverein stehen im Internet unter www.freibad-varel.de. Dort steht auch ein Mitgliedsantrag unter „downloads“ bereit. der 1. Vorsitzende, Dieter Kanth, steht darüber hinaus unter 04451-4280 für Fragen gerne zur Verfügung.

Quelle: www.freibad-varel.de


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben