Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com_hufenbach
   

Marktstraße West ködert Kaufland
14|04|2012



Das neue Biotop an der Friedenstraße entwickelt sich prächtig.

WZ-Presse vom 03.04.12: „Marktstraße West ködert Kaufland“

Mit Freude habe ich den Artikel „Marktstraße West ködert Kaufland“ in der Zeitung lesen dürfen. Und ich hatte ein „Deja vu“

War ich es doch, die meiner damaligen SPD Fraktion, die Vorzüge des Standortes Marktstraße West schmackhaft gemacht habe. Sämtliche Vorzüge habe ich damals aufgeführt. Ich habe nur Kopfschütteln und verständnislose Blicke eingefangen. Auch der Hinweis, die Anzahl der angesiedelten Discounter, Einzelhandelgeschäften [15 an der Zahl], um den „anzusiedelnden Kaufland“, wurde mit einem müden Lächeln abgetan.

Der Euro kann nur einmal ausgegeben werden!!!

Das Vollversorgersterben ist vorprogrammiert!!!

Die Vorteile gegenüber dem jetzigen Standort überwiegen:
Keine weitere Verödung der Innenstadt
Kaufland bringt Kunden und Besucher, auch Auswärtige in die Stadt
Es kann von zwei Straßen angefahren werden [Markt- und Bahnhofstraße]
Das Stiefkind „Marktstraße West“ würde wieder attraktiver werden und nicht zur Geisterstraße verkommen.

Gegenüber:
- tom-Brok/Siebethsburger Straße „Verkehrsberuhigte Zone“
- nur von der Friedenstraße zu beliefern
- die Parkplätze der Anwohner der tom-Brok-Straße werden von Kauflandbesuchern belagert
- der Kaufland-Markt soll ausschließlich von der Friedenstraße mit dem PKW erreichbar sein
- der Neuengrodener Weg, als Verbindung der Stadtteile Neuen- und Altengroden zum Kaufland-Markt, wird stark frequentiert werden
- der Baumbestand am Neuengrodener Weg [zwischen Frieden- und tom-Brok-Straße] soll dem Ansiedlungsvorhaben geopfert werden

Nun ist alles so gekommen, wie ich es vorausgesagt habe.

Es präsentiert sich dem Auge eine Wüstenlandschaft mit Fundamentresten – nicht schön anzusehen für die Siebethsburger – vorher ein Kleinod, wo seltene Tiere lebten und schöne Pflanzen wuchsen – das war immer einen Spaziergang für die Siebethsburger wert.

BASU-Mitglied Barbara Ober-Bloibaum hat auch schon einen Vorschlag für das nichtbebaute Grundstück an der Siebethsburger/tom-Brok-Straße für unsere Siebethsburger Bewohner
- Zentral gelegen, ein kleines Cafe in Eigenregie
- ein Platz für die Fitnis „Trimm dich Geräte“
- und am Abend ein Treffpunkt für die Jugendlichen....

Jung und Alt wachsen zusammen!

Quelle: BASU


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben