Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Ziele und Planungen aus der Zeitung erfahren
07|04|2015



Nachdem der erste Bunker am Banter See abgerissen wurde, steht der zweite an der Jadeallee im Zentrum der Aktivitäten des "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See".

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See kritisiert Missachtung durch die Stadt

Mit Freude und Genugtuung nimmt der 2012 gegründete und gemeinnützige "Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See" zur Kenntnis, dass das Areal des Bunkers an der Banter Ruine, wie die WZ berichtete, vom Restgelände abgetrennt werden soll und ein Erhalt des Bauwerkes nunmehr sicher zu sein scheint. Zunächst hatte die Oldenburger Baufirma Döpker den Zuschlag für das gesamte Gelände zwischen Jadeallee und Innovationszentrum erhalten, aber jetzt kein Interesse an dem letzten deutschlandweit intakten Bunker dieses Typs gehabt.

Ein erneuter Denkmalschutzantrag bezüglich des Bunkers wurde leider auch nach Monaten vom Landesamt für Denkmalschutz in Hannover noch nicht beantwortet.

Holger Raddatz, Vorsitzender des Vereins und Kämpfer für den Erhalt auch anderer historischer Bauwerke in unserer Stadt, hatte den Antrag eingereicht. Der Verein fordert nunmehr die Stadt auf – und hier insbesondere OB Andreas Wagner – öffentlich zu den bereits einschlägig bekannten Zielen des Vereins [Dauerausstellung im Bunker, Mahnmal, Denkmal, Filmvorführungen usw.] Stellung zu beziehen. Holger Raddatz betont, kein zweites Bunkermuseum oder eine Konkurrenz zum Marinemuseum aufbauen zu wollen, sondern dieses Vorhaben als Ergänzung und Erinnerung an ein Kapitel in der Geschichte Wilhelmshavens zu sehen. Die Erinnerungen an den früheren U-Boothafen, die Kasernenanlage, die später von der Bundeswehr genutzt wurde und die langjährige Nutzung durch die Briten als Prince-Rupert-School verdienen eine entsprechende Beachtung.

Ein Angebot, den Bunker zu erwerben, hatte der Verein bereits vor geraumer Zeit gegenüber der Stadt getätigt. Leider blieb dieses Angebot bisher unbeantwortet, wie auch andere Schreiben aus dem Oktober 2012 [!] und September 2014 an den Oberbürgermeister. Nunmehr erwartet der Verein eine Stellungnahme von und ein Gespräch mit Herrn Wagner, der in seinem Amtseid bei der Amtseinführung geschworen hatte, unparteiisch und zum Wohle der ganzen Stadt zu handeln. Insofern ist die über Jahre andauernde Missachtung von Schreiben und Gesprächsangeboten nicht zu verstehen und genau das Signal in die falsche Richtung, so Frank Uwe Walpurgis, Pressesprecher des Vereins. Zudem sei  mit fast 300.000 Euro Steuergeldern der andere Bunker aufwändig abgerissen worden, ohne dass feststeht, dass der Oldenburger Investor sich überhaupt engagieren will.

Über die aktuelle Situation zum Bunker und insgesamt zum Banter See soll auch auf der Jahreshauptversammlung am Montag, 27. April 2015 um 19 Uhr in der Gaststätte "Am Kreuzelwerk" gesprochen werden, zu dem neben den Mitgliedern auch andere an den Themen Interessierte wie immer herzlich eingeladen sind.

Bild: GRUPPO|635 - hufenbach

Holger Raddatz
Vorsitzender | Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See e.V.

Quelle: Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See e.V.



Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben