Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Wilma Nyari als Direktkandidatin gewählt



Wilma Nyari, ein noch eher unbekanntes Gesicht, wurde zur Direktkandidatin der Grünen gewählt.

Auf der Wahlkreisversammlung am 14.03.2015 im Hotel Kaiser haben BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN die 54-jährige Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin und Künstlerin Wilma Nyari einstimmig zur Direktkandidatin für die Landtagswahl 2018 gewählt.

Wilma Nyari tritt als schwarze Deutsche vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen für eine diskriminierungsfreie und vielfältige offenen Gesellschaft ein. „Aus diesen Grund möchte ich mich stark machen für ein Amt für Multikulturelle Angelegenheiten auch hier in Niedersachsen. Ziel: auf Bundes- und Landesebene soll dieses Amt zur Verbesserung und Koordinierung der Integrationspolitik in den Kommunen beitragen. Wenn wir eine gemeinsame Zukunft mit allen diesen Menschen und Ihren Potentialen und Möglichkeiten wollen, müssen wir weiter den Mut haben uns zu bekennen und uns einzusetzen für eine offene Gesellschaft. Wir Grünen haben uns immer stark gemacht für eine offene vielfältige Gesellschaft, und das wollen wir auch beibehalten."

Teilhabe trotz Armut ist ein weiterer Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit.

"So wie wir Kinder und Altersarmut in unserer Gesellschaft heute erleben, führt sie zur Ausgrenzung und Diskriminierung. Dieser muss unter anderem auch durch eine verbesserte, gesetzlich garantierte und kommunal gut umgesetzte gesellschaftliche Teilhabe an Bildung, Freizeitangeboten und Kultur entgegen gewirkt werden. Darüber hinaus stehe ich für das bedingungslose Grundeinkommen, mindestens für Kinder, Menschen mit Einschränkungen und  Rentner."

Auch das zusammenführen von Alt und Jung, um die Jugend von den Erfahrungen der Älteren profitieren zu lassen, aber auch um die ‚Alten‘ nicht fahrlässig aus dem gesellschaftlichen Leben zu entlassen, ist ein wichtiges Ziel der GRÜNEN Direktkandidatin.
 
Darüber hinaus wird sich Wilma Nyari konsequent für den Schutz unseres Wattenmeeres und die Begrünung der Städte einsetzen. Die landesweite Förderung von ‚Urban Gardening‘ ist ihr dabei genau so wichtig, wie der Erhalt der Biodiversität auch in dicht besiedelten Räumen. Dafür wird sich Wilma Nyari im Landtag einsetzen und entsprechende Initiativen und Projekte unterstützen.

Der Grüne Kreisverband Wilhelmshaven freut sich mit Wilma Nyari eine engagierte, erfahrene und authentische Direktkandidatin aufstellen zu können und wünscht ihr viel Erfolg bei ihrer Kandidatur.

Quelle: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN | Wilhelmshaven


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben