Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

WirtschaftsImpulse Nordwest: Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Verstöße gegen das Mindestlohngesetz sind keine Kavaliersdelikte



[Foto: v. L. Henning Wessels, Referent für Weiterbildung & Arbeitsmarkt des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V., Gudio Heinisch, Zolloberamtsrat des Hauptzollamts Oldenburg, Heinz John, Zollamtsrat des Hauptzollamts Oldenburg, Bernd Seifert, Geschäftsführer der Rechtsabteilung der Oldenburgischen IHK und Sören Kläner Rechtsreferent der Oldenburgischen IHK]

07|11|2017 - Zollverwaltung informiert im Rahmen der WirtschaftsImpulse Nordwest über ihr Vorgehen

Unter dem Titel "Der Zoll in der Praxis – Ablauf einer Prüfung durch das Hauptzollamt" begrüßten Henning Wessels, Referent für Weiterbildung & Arbeitsmarkt des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband Jade e. V und Bernd Seifert, Geschäftsführer Recht der Oldenburgischen IHK die 60 Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltungsreihe "WirtschaftsImpulse Nordwest" im Vortragsraum des Deutschen Marinemuseum.

"WirtschaftsImpulse Nordwest" ist eine Initiative des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes Jade e. V. [AWV] und der Oldenburgischen IHK. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe werden regelmäßig über verschiedene Rechts- und Wirtschaftsthemen informiert, die für die Unternehmen der Region Wilhelmshaven/Friesland/Wittmund von Bedeutung sind.

Mit der Einhaltung des Mindestlohngesetzes gehen einige Anforderungen an bestimmte zu erfüllende Melde-, Beitrags- und Aufzeichnungspflichten für die Arbeitgeber einher.

Diese Pflichten sowie die Einhaltung der Arbeitsbedingungen nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz [AEntG] und dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz [AÜG], werden durch die Zollbehörden geprüft. Wie so eine konkrete Überprüfung abläuft und welche Besonderheiten die Arbeitgeber in diesem Zusammenhang zu berücksichtigen haben, schilderten die beiden Mitarbeiter des Hauptzollamts Oldenburg Guido Heinisch und Heinz John den Unternehmensvertretern in ihrem Vortrag praxisnah.

Nicht am falschen Ende zu sparen lautet der Rat der beiden Hauptzollamts-Mitarbeiter an die Unternehmensvertreter. "Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Verstöße gegen das Mindestlohngesetz sind keine Kavaliersdelikte. Arbeitgeber, die den fälligen Mindestlohn nicht bezahlen und dabei erwischt werden, müssen mit empfindlichen Bußgeldern rechnen", so Heinz John und Guido Heinisch.

In der anschließenden Diskussion blieb ausreichend Zeit, damit die beiden Zollvertreter die zahlreichen Fragen der Anwesenden beantworten konnten. Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine fachkundige Führung durch das Deutsche Marinemuseum.

Quelle: Arbeitgeber-und Wirtschaftsverband Jade e.V.


Links:
Weitere Informationen zu den nächsten "Wirtschaftsimpulse Nordwest" - Veranstaltungen finden Sie unter: www.awv-jade.de



... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben