Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Demonstration im Zusammenwirken mit der Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V.
09|04|2011



Seit Jahren kämpft eine Bürgerinitiative gegen einen Bombenabwurfplatz in der Nähe eines Atomkraftwerkes!

"Schließung des Luft-Boden-Schießplatzes Nordhorn-Range wegen der Nähe zum AKW Emsland und dem atomaren Zwischenlager in Lingen

Samstag | 16. April 2011
Rathausvorplatz | Bahnhofstr. 24 | 48529 Nordhorn"

Sehr geehrte Damen und Herren,
die schrecklichen Ereignisse in Fukushima haben uns tief betroffen gemacht. Unser Mitgefühl gilt den Opfern dieser Katastrophe. Die furchtbaren Auswirkungen werden die Menschen in Japan noch sehr lange treffen.

Dieses Unglück bringt uns, die wir so weit weg leben von Japan, zum Nachdenken. Eine als "sicher" geltende Technik hat den Belastungen nicht standgehalten – und das verängstigt die Menschen auch in unserer Region.

Die Nähe des Atomkraftwerkes Emsland und des Zwischenlagers in Lingen zum Luft-Boden-Schießplatz Nordhorn-Range mit einer möglichen Gefahr eines abstürzenden Kampfflugzeuges veranlasst aktuell immer mehr Menschen dazu, ihrer Angst Luft zu machen und sich an die Stadt Nordhorn mit der Bitte um Unterstützung zu wenden.

Ich teile die Sorgen der Bevölkerung und habe dies in einem Schreiben an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel deutlich zum Ausdruck gebracht. Die Ängste der Menschen aufgrund der seit vielen Jahre bestehenden Gefahren sind von der Bundesregierung bisher ignoriert worden.

Wir möchten unserer Sorge und unseren Ängsten Ausdruck verleihen und haben deshalb gemeinsam mit der Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V. die Bevölkerung der Region zu einer Demonstration aufgerufen:
am Samstag, 16.04.2011
um 11.00 Uhr ab dem Nordhorner Rathaus
mit anschließendem Schweigemarsch durch die Innenstadt von Nordhorn.

Meinhard Hüsemann
Bürgermeister

Quelle: Notgemeinschaft Nordhorn-Range e.V.


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben