Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Frei lebende Katzen müssen kastriert werden
19|04|2011



Eine sechs Wochen alte Katze [Bildquelle: Wikipedia - André Karwath aka Aka]

Der Tierschutz-Aktiv-Friesland und Umzu e.V. arbeitet schon seit längerer Zeit daran möglichst viele Bestände frei lebender Katzen zu kastrieren.

Nur, wenn alle Katzen der unzähligen frei lebenden Gruppen kastriert sind, ist die unkontrollierte Vermehrung aufzuhalten.

Bei zwei kompletten Beständen konnten wir in den letzten Monaten diese Aktion erfolgreich abschließen. Die kastrierten Tiere wurden natürlich wieder an gleicher Stelle frei gelassen. 

Die meisten größeren Bestände findet man in der Nähe von alten Bauernhöfen oder abgelegenen Bebauungen.

Damit unser Verein hier überhaupt tätig werden kann, müssen auch immer die Anwohner mit dem Einfangen und kastrieren der Tiere einverstanden sein. 

Für zwei weitere Stellen mit zusammen über 40 Katzen haben wir jetzt die Genehmigung der Anwohner, die auch tatkräftig mithelfen wollen, erhalten und könnten hier sofort mit der Arbeit beginnen. Die Vorbereitungen sind schon angelaufen.

Auch ein Tierarzt hat sich schon bereit erklärt die Katzen gleich nach dem Einfangen zu kastrieren. Für das Einfangen und den Transport stehen genügend Mitglieder zur Verfügung, die dieser Arbeit ehrenamtlich ausführen und auch die Fahrtkosten wieder selbst übernehmen werden.

Was nun noch fehlt ist die Absicherung der erheblichen Tierarztkosten, die unser Verein momentan nicht allein aufbringen kann.
 
Wenn wir verhindern wollen, dass sich die Bestände, es ist Frühjahr, sehr schnell noch weiter ausweiten, müssen wir schnell handeln. Beginnen können wir aber erst, wenn wir die Bezahlung der Tierarztkosten sicher stellen können.

Joachim Tjaden
1. Vorsitzender | Tierschutz-Aktiv-Friesland und Umzu e.V.

Quelle: Tierschutz-Aktiv-Friesland und Umzu e.V.


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben