Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Gutachten bestätigt A 20-Gegner
15|07|2011



Immer mehr Widersprüche in Sachen A22?

Von Anfang an hatten die A 20-Gegner auf die Problematik des Autobahnbaus im Bereich des Vogelschutzgebietes „Marschen am Jadebusen“ hingewiesen. Das vorgelegte Gutachten von Professor Bernhard Stüer gibt den Bedenken der Kritiker in vollem Umfang Recht.

Bereits im Raumordnungsverfahren hatten die Initiativen gegen die A 22/20, Umweltverbände und auch Einzelpersonen schwerste Bedenken gegen die im Bereich Jaderberg gelegene Variante West 2 der geplanten A 22/20 erhoben. Die Einwände wurden durch ein von BUND und NABU in Auftrag gegebenes Rastvogelgutachten erhärtet.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hatte sich jedoch leichtfertig darüber hinweg gesetzt und die Variante West 2 landesplanerisch festgestellt. Dass dies ein Fehler war, zeigte sich dann bei der Linienbestimmung. Das Bundesverkehrsministerium bestimmte die weiter südlich Variante West 3 als weiter zu beplanende Linie, nachdem das Bundesumweltministerium ebenfalls erhebliche Vorbehalte gegen West 2 erhoben hatte.
 
Unter dem Druck der betroffenen Gebietskörperschaften hatte die niedersächsische Landesregierung im Frühjahr einen Angriff auf die Linienbestimmung des Bundes gestartet und eine zusätzliche Begutachtung der Variantenabwägung West 2/West 3 in Auftrag gegeben. Der Gutachter Professor Stüer kommt nun zu dem Schluss, dass ein Festhalten an der Variante West 2 in einer gerichtlichen Auseinandersetzung ’mit hohen rechtlichen Risiken’ verbunden ist. Im Klartext bedeutet dies das endgültige Aus für die Variante West 2.
 
„Die betroffenen Gebietskörperschaften müssen nun mit der Planung einer ’ungeliebten’ Variante leben“, so das Fazit von Uwe Schmidt, Sprecher der Initiativen gegen die A 22/20. „Alternativ könnten die Gemeinden und Landkreise sich auch von der Variante Autobahn an sich verabschieden. Noch steht die Planung ganz am Anfang und es gibt viele Möglichkeiten, den vergleichsweise geringen Verkehr im Planungsraum schneller, kostengünstiger und umweltschonender zu ordnen als durch eine Milliarden teure Autobahn.

Quelle: www.a22-nie.de


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben