Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Grafik Bürgerportal Wilhelmshaven
   

Vier Jahre Abgasskandal und kein Ende?



"Dieselgate" scheint sich zum zum Aushängeschild von Volkswagen zu entwickeln, ein Geschäftsmodells, bei dem man Gewinne vor Gesundheit und Umweltschutz stellt.

13-09-2019 - Im September 2015 kamen die Abgasmanipulationen bei Volkswagen ans Licht.Das war der Beginn eines massiven Industrieskandals, mit dessen Folgen Verbraucherinnen und Verbraucher nach wie vor kämpfen.

Das war der Beginn eines massiven Industrieskandals, mit dessen Folgen Verbraucherinnen und Verbraucher nach wie vor kämpfen.

Zusätzlich gibt es neue Vorwürfe gegen Volkswagen. Dazu Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands [vzbv]:
 
"Auch nach vier Jahren Abgasskandal haben Verbraucherinnen und Verbraucher das Nachsehen. Sie müssen Wertverluste ihrer Autos verkraften, weitere Fahrverbote fürchten und mit mangelhaften und unklaren Informationen zurechtkommen. Die aktuellen Vorwürfe, Volkswagen habe auch bei neueren Dieselfahrzeugen Abschalteinrichtungen genutzt, verunsichern zusätzlich. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss die Aufklärung zügig vorantreiben.
 
Im seit Jahren schwelenden Abgasskandal hätte die Bundesregierung schneller und deutlich konsequenter reagieren müssen, um die Luftqualität zu verbessern und Fahrverbote in Städten abzuwenden. Sie hat zu lange auf Software-Updates gesetzt und zu spät den Weg für die effektiveren, technischen Nachrüstungen geebnet, die Besitzern von älteren Diesel-Pkw die Einfahrt zu Fahrverbotszonen sichern kann.
 
Die Autoindustrie übernimmt nach wie vor keine hinreichende Verantwortung. Freiwillige Entschädigungen stehen weiter aus, an den Kosten für den nachträglichen Einbau einer modernen Abgasreinigung beteiligen sich nur einige Hersteller und das auch nur in bestimmten Regionen. Das ist zu wenig. Alle Dieselbesitzer sollten ihr Auto mit finanzieller Unterstützung der Hersteller nachrüsten lassen können.
 
Positiv ist, dass die Bundesregierung im Zuge des Abgasskandals die Musterfeststellungsklage eingeführt hat. Damit haben zumindest hunderttausende Betroffene des VW-Skandals die Chance, ihr Recht durchzusetzen."

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben