Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Nirgendwo verkauft EWE Strom so teuer
wie in Weser-Ems-Region
30|11|2009



Energie wird von den Energieoligopolisten teuer gemacht und erst nähere Untersuchungen der EU führen meist wieder zu "unerklärlichen" Preissenkungen.

Interessengemeinschaft Energie: „Treue Stammkunden sind die EWE-Deppen!“

Von 40 Strompreiserhöhungen, die bundesweit zum Jahreswechsel angekündigt wurden, fällt die Erhöhung bei EWE mit 14% mit Abstand am höchsten aus. Viele Versorger, darunter EON und RWE, erhöhen gar nicht. Rund 20 haben sogar Strompreissenkungen angekündigt.

Nach einem Bericht der Financial Times Deutschland vom 18.11.09 hat EWE große Strommengen besonders teuer eingekauft – im Sommer 2008, als die Energiepreise einen Preisgipfel erklommen hatten. Kurze Zeit später haben sich die Strompreise an der Leipziger Börse wieder fast halbiert.
 
Die ungeschickte Einkaufspolitik der EWE-Verantwortlichen sollen nun vor allem die Kunden im Stammgebiet Weser-Ems ausbaden. Nirgendwo macht EWE den Strom so teuer wie ausgerechnet zu Hause bei ihren Eigentümer-Kommunen!

In Berlin, Hamburg, Kiel, Nienburg, Braunschweig, Eisenhüttenstadt, Potsdam usw., überall wo EWE außerhalb der Region Strom verkauft, bietet sie ihn 10% bis 20% billiger an als bei uns.

Woanders würde den Strom ja auch keiner abnehmen. Die treuen Stammkunden in Weser-Ems sind dagegen die EWE-Deppen! Mit uns glaubt EWE es machen zu können: 100 bis 180 € soll der Durchschnittshaushalt in Weser-Ems für 3.500 kWh im Jahr mehr berappen als EWE-Kunden außerhalb der Region!

 
Dabei bietet fast jeder andere Versorger Strom im Weser-Ems-Gebiet billiger an als EWE! Von gut 60 bei www.verivox.de gelisteten Anbietern sind nur 4 teurer als die EWE mit ihrem neuerdings hochtrabend „Comfort“ genannten Grundversorgungstarif. Über 40 Versorger unterbieten noch den billigsten EWE-Tarif „Online“.


Bild vergrössern Energiepreistabelle

Tatsächlich wird es zu einem besonderen Komfort, zum Luxus, sich von EWE mit Strom beliefern zu lassen. Der Preisabstand vom günstigsten Anbieter zu den drei EWE-Tarifen Online, Classic und Comfort beträgt bei einem durchschnittlichen Haushaltsverbrauch von 3.500 kWh zwischen 200 und 240 € im Jahr. Das sind im Schnitt über 25%.
 
Wer sich diesen besonderen Komfort nicht leisten kann oder will, sollte den Stromanbieter wechseln!

Wir weisen in diesem Zusammenhang auf eine Info-Veranstaltung der:

Interessengemeinschaft Energie

am: Dienstag | den 1.12.09 | um 19:00 Uhr

im: Bürgerhaus Schortens

hin.

Dort werden vier Tarife für Kunden mit und ohne Internet vorgestellt, bei denen sich 200 € im Jahr sparen lassen. Auch Kunden von E-wie-einfach mit dem MeinCentTarif sollten sich informieren, weil ihr Tarif an die neuen EWE-Preise angepasst wird.


 
Janto Just
Interessengemeinschaft Energie Schortens

Links:
05|06|09 Urteil vertagt


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben