Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Geschichte wiederholt sich
09|05|2011



Der "Drückerkönig" unter Gleichgesinnten? ...

Finanzdienstleister – Alchimisten der Gegenwart.

Was für Provinzfürsten, Könige und Kaiser vergangener Jahrhunderte die Alchimisten waren, sind für Ministerpräsidenten und Kanzler der Gegenwart ganz offenbar die Finanzdienstleister.

Was den Gauklern und Trickbetrügern vergangener Tage nicht gelungen ist, nämlich aus irgendwelchen obskuren Grunddingen Gold zu machen, das ist den sogenannten Finanzdienstleistern der Jetztzeit vom Schlage eines Carsten Maschmeyer scheinbar – aber auch nur scheinbar - gelungen. Sie haben  vermeintlich den Weg entdeckt, auf dem sich aus Kot Geld machen läßt.

Dabei ist dieser Weg so alt wie die Menschheit selbst – es ist die Gier des Einzelnen nach unverdientem Reichtum, unter das Schlagwort gestellt: ‚Lass’ Dein Geld für Dich arbeiten.’

Dass Individuen wie z. B. ein Carsten Maschmeyer diese Tatsache zum Nachteil des gierigen Einzelnen und zu ihrer persönlichen Bereicherung nutzen, ist zwar nicht erfreulich, aber wohl dazugehörig.

Fatal in seinen Folgen für Gesellschaft und Allgemeinheit wird es aber, wenn gewählte oder berufene Amtsinhaber nicht nur von einem solchen Verhalten profitieren, sondern die betrügerischen Machenschaften dieser modernen Alchimisten persönlich unterstützen und durch Gefälligkeitsgesetze sanktionieren und juristisch unangreifbar machen, sowie es der den Sozialdemokraten zugehörige Maschmeyer Intimus Gerhard Schröder als ehemaliger niedersächsischer Ministerpräsident und nachmaliger Bundeskanzler zweifellos gemacht hat.

Der Sozialdemokrat Schröder steht mit seiner freundschaftlichen Verbindung zu windigen Finanzdienstleistern aber ja beileibe nicht alleine auf weiter Flur. Den Sirenengesängen dieser Geschäftemacher – um nicht zu sagen Betrüger – sind ja auch andere Träger prominenter Namen, wie zum Beispiel der Pfälzer Saumagenfreund Kohl oder als Institution die evangelische Oldenburgische Landeskirche, erlegen, wobei sich  deren amtierender Bischof Jan Janssen sogar zu der Behauptung verstiegen hat, der Verlust der verzockten Millionen Euro wäre für die originären Belange der Kirche völlig belanglos.

Die Kirche muß es demzufolge ja noch reichlich „dicke“ haben. Nach außen hin ist davon sinnigerweise leider nicht viel zu bemerken. Einschneidende  Sparmaßnahmen im sozialen Bereich sowie das rigorose Vernichten von Pastorenstellen sprechen dagegen eine deutlich andere Sprache.


Und über dem ganzen Geschehen ruht wie das Schweigen im Walde eine gespenstische Grabesstille. Kein Politiker wagt es, in diesem Jauchefaß herumzurühren, weil durch die Bewegung der Brühe der dann aufsteigende Gestank das ganze Land lähmen könnte.

Ewald Eden

...und hier noch die Ursprungsversion:

AWD oahn Ennen …
ov Maschmeyer as Schmeermaxe
 
Ikk hevv tööft un tööft, ov dor woll van irgendeen Kant, de nich Sozimoaldezokroatisch anfaarft is, irgendwat kummt. Dat is doch een funnen frääten vöör aal de Annern – hevv ikk dorcht. Bit ikk denn flink murken hevv, dat dor niks keem un ikk woll een bietji kinnerhaftich dorcht har. De neddersassisch Landsvoader van de Krüüzjunjen leet blods halflastich een: “Wenneer dat denn so wääsen is, denn gung dat oabers nich ... “ un denn bleev hüm ok allwäär de Puust wäch.

De Blaugäälen hevvt dor su niks tägen, wenneer een van de Bäterverdeenenden een ov de anner van de ok good Doalers instriekenden Poltikers schmeert – van de Gröönen troot sükk schiens ok Nümms wat to särgen, wiel de villicht ok de een ov anner Liek in d’ Keller hevvt un wiel man joa good wäär dorbi is, mit de Halfroden överall in de Nüsten to krupen.

De Ganzroden schwiegen dorto still, wiel man joa in hör Büpperstenriech ok good to näämen weet. Ernst un Kumpanee lett hannich grööten. Wenn man to de Schoojakkeree tüschen de Lüübedreeger Maschmeyer, de Lüttiisenverkööper Schröder un de Fiefekkenavkoat Steenmeyer wat särgen wüür, denn kunn dat wiers wääsen, dat man sükk sülven ov een van sien Parteikumpaneros an d’ Brett spiekern wüür. De Lüttiisenverkööper de hannelt joa nu mit Russkigas – de bruks sükk dor joa nich mehr an keeren, wat dor van word. Anners de Fiefekkenavkoat Steenmeyer – de sitt noch mit sien Mors in de Mengselpott un mutt uppassen, dat dorünner nich Een dat Füür hochdreit. Ikk kann blods de Kopp schüdden, dat su een Winkeltüüchavkoat de Boas van de Sippede Bundsdachlitten is, un wüggelk mit dat Denken speelt, Teflonangie in hör Kanzlerboantji noatofolgen. Na joa …mit so een Undöächgespann as Gabriel un Nahles an de Parteispütz kunn sogoar sowat noch geböören – wenner he nich vöördem doch noch in dat deepe Maschmeyer-Lokk strumpelt. Villicht helpt dat, wenn aal de, de noch een spierke hör Geweeten spöärt – hüm een bietji mit anstööten.


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben