Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Außerschulischer Lernort:
Bildung für Technik und Natur
06|12|200



[v. l. n. r.] Barbara Ober-Bloibaum [OV-Siebethsburg] - Jörg Ruelius  [OV-Bant] - Karlheinz Föhlinger [OV-West] - Detlef Schön  [OV-West] - Hans Ober-Bloibaum  [OV-Siebethsburg]

Wilhelmshaven - Der Außerschulische Lernort „Bildung für Technik und Natur“, welcher Kindern, Jugendlichen und Lehrern die Möglichkeit bietet, sich handlungsorientiert mit Fragestellungen im Sinne der Agenda 21 [entwicklungs- und umweltpolitisches Aktionsprogramm der Vereinten Nationen für das 21. Jahrhundert] auseinanderzusetzen, muss seinen jetzigen Standtort am Ubboweg in Altengroden aufgrund der dortigen Zusammenlegung der katholischen Grundschulen verlassen.
 
Anlässlich des notwendig werdenden Umzugs des vielfach geehrten Außerschulischen Lernortes setzen sich die Wilhelmshavener SPD-Ortsvereine West, Siebethsburg und Bant dafür ein, für diesen Lernort einen zukunftsträchtigen, nachhaltigen und auf Themenbereiche des Lernortes eingehenden neuen Standort als Neubau am Banter See in unmittelbarere Nähe zu den Banter Kasernen auszuwählen, denkbar wäre auch ein neuwertiger Umbau über Fördermittel.
 
Das Gelände am Banter See als neuer Standort des Außerschulischen Lernortes ginge nach Auffassung der SPD-Ortsvereine eine ideale Symbiose mit den zu behandelnden Themen dieser Einrichtung ein. So ist die Thematik Küstenschutz, bei der es um die Bewahrung von Lebensräumen in den durch Klimaveränderungen bedrohten Regionen oder um den Wandel unserer Küste im Laufe der Jahrhunderte geht, für die Schüler aufgrund der Nähe zum Meer greifbar nahe.
Auch für den Themenbereich Schifffahrt, Schiffantriebe und Hafenbau sowie für den Einsatz des vom Außerschulischen Lernort gebauten Solarbootes bildet ein Standort am Banter See den idealen Rahmen. Dieser Standort am „Banter See“ wäre auch aufgrund der räumlichen Nähe zu bestehenden Kooperationspartnern, wie dem Wattenmeerhaus, dem Küstenmuseum oder dem Biotechnologischenzentrum Biosphäre prädestiniert.

 
Ein Neubau/Umbau für den Außerschulischen Lernort böte die Möglichkeit, die Unterrichts- und Ausstellungsfläche den erforderlichen und zukünftigen Anforderungen entsprechend zu konzipieren. Notwendig sind eigenständige Räumlichkeiten für Robotik, Mechatronik und Bionik, aber auch größere Versammlungsräume für Präsentationen, Ausstellungen oder Unterrichtsgestaltungen wären realisierbar.
 
Jährlich nutzen rund 4300 Kinder und Jugendliche die Angebote des Außerschulischen Lernortes. Insgesamt 64 Schulen aus Wilhelmshaven und der Region in einem Umkreis von 40 km sind eine Kooperation mit dieser Einrichtung eingegangen.
Dieses Aushängeschild der Stadt Wilhelmshaven sollte nach Ansicht der SPD-Ortsvereine durch die Erstellung eines beständigen Standortes am Banter See entsprechend gewürdigt werden, auch wenn Einzelnen dieser Standort ungelegen erscheint und sie anderes hier präferieren würden.

 
Sinnvoll und begrüßenswert wäre der – das Projekt ergänzende - Bau einer Jugendherberge/Jugendhotels [Interessenten soll es ja bereits geben]. Nicht nur die den Lernort besuchenden Schulklassen aus der näheren und ferneren Umgebung fänden hier adäquate und moderne Übernachtungsmöglichkeiten, sondern auch Wilhelmshaven hätte wieder günstige Übernachtungsmöglichkeiten für Besucher dieser Stadt, was ein derzeit bestehendes Angebotsdefizit ausgleichen würde.

Die SPD-Ortsvereine fordern die Stadtverwaltung und die Parteien der Stadt auf, hier im Sinne der zukünftigen Bildung unserer Kinder tätig zu werden und entsprechende Beschlüsse und Förderanträge auf den Weg zu bringen.

Pressemitteilung der SPD-Ortsvereine West, Siebethsburg, Bant der Stadt Wilhelmshaven

Für Rückfragen:
Hans Ober-Bloibaum                                            
Ortsvereinsvorsitzender Ortsverein Siebethsburg
04421 - 26857

Karlheinz Föhlinger 
Ortsvereinsvorsitzender West
04421 - 879113

Jörg Ruelius
Ortsvereinsvorsitzender Bant
0160 - 949 18 343

Links
23|09|08 Parteitag Aufbereitung
20|09|08 SPD Parteitag
19|09|08 SPD Haushalt
09|09|08 SPD Sitzung
06|09|08 Fraktionsanhörung
20|08|08 SPD Anhörung
08|08|08 SPD Spitze schwimmt
17|09|08 SPD-Streit eskaliert?
09|09|08 SPD Sitzung
20|08|08 SPD Anhörung
26|07|08 SPD gegen eigenen OB
26|05|08 Wer will uns abwählen!
21|05|08 Stück aus dem Tollhaus
20|05|08 Siegfried ist raus!
17|05|08 Peinliche Versammlung
14|05|08 Ober-Bloibaum
07|04|08 EWS ohne Zukunft?
26|03|08 Adam neuer OB
11|03|08 JUSOS wollen Erneuerung
_____________________________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben