Bild: GRUPPO635.com | hufenbach




UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Um die Rettung der Umwelt und des Weltklimas müssen wir uns selber kümmern!
07|11|2016



Conrad von Pentz ist Mitausrichter der Wilhelmshavener Montagsdemos.

Einladung zur Montagsdemo Wilhelmshaven

Montag | 07. November 2016

17:30 Uhr | Rambla | Bahnhofstraße Ecke Parkstraße

Arbeiter, Angestellte, Arbeitslose aber auch Bauern – sie haben allen Grund, den Kampf gegen die drohende Umweltkatastrophe aufzunehmen, denn sie sind von den Folgen besonders betroffen. Zusammen mit Menschen aus allen Bevölkerungsschichten muss der aktive Widerstand gegen die Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur aufgenommen werden.

Durch Luftverschmutzung und Lärm steigt der menschliche Blutdruck. Das zeigt eine europaweite Untersuchung an mehr als 41.000 Probanden in fünf Ländern, veröffentlicht im European Heart Journal. Wer nicht in die Randgebiete der Städte ausweichen kann, ist besonders betroffen.

Die Übernahme von Monsanto durch den deutschen Chemiekonzern Bayer machen Verbraucher krank und Bauern abhängig. Mit dem Kombipaket von Monsanto mit genmanipuliertem Saatgut und Bayer mit korrespondierenden Pestiziden wird die Machtkonzentrationswelle der weltweiten Agrarindustrie auf die Spitze getrieben. Rudolf Bühler von der "Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall": "Ich bin Bauer in der 14. Generation. Meine Vorfahren haben nicht die Leibeigenschaft abgelegt, damit ich mich in die Knechtschaft des Großkapitals begebe."

Die ungebremste Erwärmung des Klimas schreitet fort. Die US-Klimabehörde hat über 16 Monate - nämlich von Mai 2015 bis August 2016 - jeweils einen Hitzerekord mit Blick auf die globale Durchschnittstemperatur festgestellt. Verheerende Stürme, wie der Hurrikan Matthew, Hochwasser wie an der Elbe, Dürren mit der Folge von Flüchtlingsströmen sind nur einige der Auswirkungen. Schreitet diese Entwicklung fort, wird der Meeresspiegelanstieg auch durch Deicherhöhungen nicht beherrschbar bleiben.

Dies sind nur wenige Beispiele, die Liste ließe sich fortsetzten: VW-Abgasbetrug, Fracking, Atommüll, usw. Auch die vielen Klimakonferenzen haben nicht verhindert, dass der Ausstoß es Klimagases CO2 ansteigt, statt zu sinken. Die zwei Kohlekraftwerke vor unserer Tür sind ein Umweltverbrechen!

Die UN-Klimakonferenz in Marokko vom 7. bis 18 November wird ebenso wenig verbindliche Festlegungen treffen, wie die Konferenzen zuvor. Selbst die freiwilligen Verpflichtungsziele der Pariser Konferenz gelten erst ab 2020! Und im Abschnitt II.17 des Vertrags wird zugegeben, dass trotz der Zusagen der Staaten die Treibhausgasemissionen von gegenwärtig 36 auf 55 Gigatonnen bis zum Jahr 2030 steigen werden.

Um die Rettung der Umwelt müssen wir uns selber kümmern! Dazu müssen wir uns frei machen von Hoffnungen in UN-Klimagipfel und in die Hauptverursacher der Umweltkrise in Konzernzentralen, Banken und Regierungen.
 
Am 12. November ist Weltklimatag. Stellen wir unsere Forderungen zur Rettung der Umwelt auf! Beraten wir Aktionen!

Kommt zur Montagskundgebung!


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben