Bild: GRUPPO635.com | hufenbach




UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Stereotypen



Wilma Nyari hat "Black People and People of Colour" [BPoC] auf dem Podest der Veranstaltung gegen Hass sehr vermisst.

26-08-2020 | Seit Jahren kämpft das Bündnis "Stopp gegen Rechts" parteiübergreifend gegen rechte Stimmungsmache.

Am 21.08. wurde in Wilhelmshaven eine Gegenveranstaltung geplant zur Demo von der AfD. Anlässlich dieser Gegenveranstaltung wurde ein Plakat publiziert, das alle klassischen Stereotypen von Rassismus bedient und in den Augen von "Black People and People of Colour" [BPoC] ein Missgriff ist.


Ein Plakat, das grundsätzlich zeigt, dass symptomatisch was schief läuft, lässt eine Vielzahl an Assoziationen falscher Sexualierung zu.


Auf dem Plakat in Wilhelmshaven ist ein [liebendes?] Paar zu sehen. Sie eine weisse Frau, er ein schwarzer Mann.
Erstmal schön anzusehen. Aber BPoCs würden eine solche Abbildung nicht wählen.


Es weckt alle unguten Assoziationen aus der Vergangenheit, der Geschlechterangst vor dem schwarzen Mann, der "uns die Frauen wegnimmt" etc. Es erscheint unverständlich, wie ein solches Plakat für diesen Zweck ausgewählt werden kann und ist eigentlich nur dadurch erklärbar, dass keine " Profis" an diesem Auswahlprozess beteiligt waren!

Profis sind in diesem Fall nicht PR-Leute, sondern BPOCs, Menschen, die zum Thema schwarzer/nichtweisser Hautfarbe seit Geburt "Spezialisten" sind. Menschen, die das Thema Rassismus von Anfang an buchstäblich an der eigenen Haut erfahren! Dass diese Menschen nicht nur zur Auswahl von Plakaten, sondern überhaupt zu den entsprechenden Veranstaltungen zu wenig bis gar nicht beigezogen oder, wenn sie sich selber einbringen wollen, häufig ausgebremst werden, [auch in Wilhelmshaven], ist leider Tatsache.


Dies halten wir für einen eklatanten Fehler. Die Veranstaltung am 21.8. ist eine Veranlassung, darauf explizit hinzuweisen: auch gut gemeinte Veranstaltungen gegen Rassismus hebeln sich selber aus/sind kontraproduktiv, wenn dabei nur weiße Menschen auftreten!

Wir plädieren eindringlich für eine Wahrnehmungsschärfung zu diesem Thema! Zu jeder Veranstaltung zum Thema Rassismus gehören genügend "Spezialisten", d.h. BPoCs, als Redner, Veranstalter, Werber etc. Die Mehrheit darf sie nicht ausbremsen, und sie dürfen sich nicht ausbremsen lassen! Und ganz sicher dürfen wir nicht zulassen, dass irgendwelche Politiker zur Profilschärfung sich das Thema unter den Nagel reissen, um die nächste Wahl zu gewinnen - und es dann schleunigst wieder zu vergessen!


Nichts destoweniger sind wir dankbar für jede faire Hilfe, aber wir wollen beteiligt sein!

Quelle: Wilma Nyari | #WETOO


... nach oben


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben