Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Bürgerinitiative Kohlekraftwerk
07|11|2007


Pressemitteilung: von Jochen Martin
Vielen Dank im Voraus!
Sie können sich den Pressetext hier downloaden,
[DOWNLOAD_PRESSE_MITTEILUNG]

oder am Ende der Seite.
......................................................................................................................
An PRESSESTELLEN

Bürgerinitiative Kohlekraftwerke in Gründung!



Mehr als 40 Personen trafen sich am vergangenen Dienstag
im
Kreuzelwerk, um sich über die Planungen der Stadt auf
den
Grodenflächen zu informieren und dazu zu äußern.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Peter Hopp,
der neben
sich auf dem Podium mit Denny Rimpl,
einen Umwelt- und
Energieexperten von Greenpeace
und mit Joachim Tjaden,
einen Kenner der städtischen
Planungen begrüßen konnte.


Denny Rimpl machte in seinem Kurzvortrag deutlich, welche
Auswirkungen Kohlekraftwerke auf unsere Umwelt und den
Klimawandel haben und verdeutlichte, welche Mengen umwelt-
schädigender Stoffe durch Kohlekraftwerke erzeugt werden.

Nach diesem Vortrag, der schon einige Diskussionen auslöste,
stellte Joachim Tjaden den Sachstand der Planungen im Stadt-
gebiet Wilhelmshaven vor. Danach will die E-ON ein zweites
Kohlekraftwerk errichten, für welches schon bei der Ansiedlung
des Bestehenden eine entsprechende Option eingeplant wurde.

Neben diesen Kraftwerken plane die Electrabel

ein weiteres Kohlekraftwerk von 800 MW und

wolle sich auch gleich die Option für einen

zweiten Block sichern.

Allein für diese Kraftwerke benötige man zwei

Kohlehalden.

Im Zusammenhang mit der Ertüchtigung der Niedersachsenbrücke
würden zwei weitere Kohlehalden erforderlich, von denen die Kohle
dann über Güterzüge abgefahren werden sollen.

Zudem plane auch die Wilhelmshavener

Raffinerie für den Fall des Ausbaus ein

eigenes Kraftwerk mit 700 MW auf ihrem

Werksgelände.

Viele Bürger zeigten in der anschließenden Diskussion
ihren Unmut über den knappen Zeitplan, nach welchem
der Rat der Stadt schon in wenigen Tagen die ent-
sprechenden Beschlüsse zu den Änderungen des
Flächenutzungsplans fassen soll.

Auch dass die Stadt Wilhelmshaven ihre

ursprünglich für 14:00 Uhr zum gleichen

Thema vorgesehene Sitzung des Bauaus-

schusses mit Bürgerbeteiligung plötzlich

in eine reine Bürgerversammlung mit

Beginn um 19:00 Uhr umstellte, wurde

von den Bürgern mit viel Unverständnis

aufgenommen.

Nach einer eingehenden Diskussion waren sich die Bürger
darüber einig, dass man sich jetzt schnellstmöglich mit
den Planungen vertraut machen müsse, um die Bürger-
interessen selbst zu vertreten. Wilhelmshavener Umwelt-
und Bürgergruppen sowie einige der im Rat vertretenen
Parteien zuzuordnende Veranstaltungsteilnehmer boten
an, der ins Leben gerufenen Gruppe ihre Informationen,
die vorliegenden Unterlagen und ihr Wissen zur Verfügung
stellen.

Aus den Reihen der Bürger wurde schnelles

Handeln eingefordert, da besonders vor

dem Hintergrund der anstehenden Landtags-

wahl jetzt noch Einfluss auf die politischen

Entscheidungen in Wilhelmshaven genommen

werden könne.

Mehr als 20 der Anwesenden beschlossen

daraufhin spontan in den nächsten Tagen

eine Bürgergruppe zu gründen, die sich

schnellstmöglich mit den laufenden

Planungen vertraut macht, um ins weiteren

Verfahren aktiv eingreifen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Jochen Martin

>Links:
Teurer Kartell-Strom [FRONTAL 21] 061107
Strompreis könnte niedriger sein [Prof. Claudia Kemfert] 061107
Electrabel Planungen
GuD-Kraftwerk
25|10|07 So ein Zufall
08|10|07 Reduktionsziele [WWF]
20|06|07 Dreckschleudern
Lügen beim Umweltschutz [FRONTAL 21] 020407
GREENPEACE-Gruppe Wilhelmshaven
ELECTRABEL [Wikipedia]
_____________________________________________________

>PRESSEMITTEILUNG:
Datum: 07.11.2007
Pressemitteilung [Download] mit der Bitte um Veröffentlichung:
[DOWNLOAD_PRESSE_MITTEILUNG]

_____________________________________________________

Sonstige THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635:
[Hier klicken: www.GRUPPO635.com]
Mail:
[Hier klicken: INPUT@GRUPPO635.com]
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden
|

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben