Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Radio Jade gewinnt Niedersächsischen Hörfunkpreis
02|12|2011



von links: Lena Rahel Petersen [Preisträgerin Radio Jade], Detlef Simon [Moderator der Veranstaltung], Andreas Sennheiser [Sennheiser Geschäftsbereichsleiter Supply Chain] Ute Schwiegershausen [Juryvorsitzende/NLM]

Erfolgreiches Jahr für Radio Jade: Viel mehr Hörer und prämiertes Programm

Im Wettbewerb um den NIEDERSÄCHSISCHEN HÖRFUNKPREIS sind am 1. Dezember im Alten Rathaus Hannover die Preise vergeben worden. Radio Jade wurde mit dem Sonderpreis in der Kategorie Wirtschaft ausgezeichnet.

Vor 600 geladenen Gästen wurden in Hannover die begehrten Medienpreise der Niedersächsischen Landesmedienanstalt [NLM] zum 17. Mal verliehen. Ausgezeichnet wurden Mitarbeiter/innen der in Niedersachsen empfangbaren Privatsender und der in Niedersachsen zugelassenen Bürgerradios für ihre besonderen journalistischen und kreativen Leistungen im Hörfunk. Außerdem wurde der beste Beitrag der niedersächsischen Schul-Internetradios prämiert. Die Jury hat in diesem Jahr aus 402 Hörfunkbeiträgen von insgesamt 17 Privat- und Bürgerradios, acht Schul-Internetradio-Sendern bzw. von 300 Wettbewerbsteilnehmern den jeweils besten Beitrag in neun Kategorien ausgewählt.

Radio Jade war mit drei Beiträgen nominiert und war somit unter den Bürgermedien Spitzenreiter der Nominierungen. Bereits zum dritten Mal in Folge war Jochen Schlüter in der Kategorie Comedy nominiert, im Bereich Sport war Julian Reusch mit einer Reportage über Inlinehockey vorgeschlagen. Die Radio Jade Volontärin Lena Petersen setzte sich in der Kategorie „Wirtschaft in Niedersachen“ durch. Die 28-Jährige gewann den, mit 1.250 Euro dotierten, Sonderpreis mit einem Beitrag über den JadeWeserPort - Niedersachsens größte Baustelle. 

Schirmherr der Preisverleihung war der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister.

„Mit diesem Preis geht das erfolgreichste Jahr des Regionalsenders Radio Jade zu Ende. Zusätzlich zum Preis, hat Radio Jade in der aktuellen Reichweitenanalyse deutlich an Zuspruch gewonnen“, erklärt Michael Diers, Geschäftsführender Redaktionsleiter.  In den bislang veröffentlichten Ergebnissen liegt Radio Jade in der Bekanntheit mit 93, 5 Prozent auf Platz 1 und bei den Stammhörern mit 13, 2 Prozent auf Platz 2 der 13 niedersächsischen Bürgerradios. In den Kategorien „Schon gehört“, „Weitester Hörerkreis“ und „Hörer gestern“ nimmt Radio Jade jeweils den 3. Platz ein.  So konnte der Lokalsender den Anteil der Stammhörer in den vergangenen sechs Jahren verdoppeln und hat in seiner bislang 14-jährigen Geschichte noch nie so gute Werte erreicht. Zu diesem Ergebnis kommt das Wiesbadener Medien- und Marketingforschungsinstitut Enigma GfK.

Das Forschungsinstitut Enigma GfK hat in Niedersachsen je Sendegebiet 500 Personen nach ihrem Konsum von Bürgermedien befragt.

„Diese Zahlen bestätigen uns in unserer eingeschlagenen Weg bei Radio Jade“, freut sich Michael Diers. „Im Reigen der niedersächsischen Bürgermedien Radio Jade hat sich unser Regionalsender in der Spitzengruppe behauptet und deutlich gefestigt. Zu verdanken ist das dem hohen Engagement aller Mitarbeiter und Moderatoren. Es macht mich stolz, dass wir eine stetige Weiterentwicklung in 14 Jahren erreicht haben.“

Um 11 Uhr wurde am Freitag der 4. Geburtstag des Freisland Studios in Jever gefeiert. Unter den zahlreichen Gästen gratulierten auch Frieslands Landrat Sven Ambrosy, die Bürgermeisterin der Stadt Jever Angela Dankwardt und Wilhelmshavens Bürgermeister Holger Barkowsky. Holger Barkowsky gab in seiner Rede zu verstehen, dass er sich gerne im Namen der Stadt Wilhelmshaven um eine finanzielle Unterstützung einsetzen werde.

Zusätzlich gibt es für Radio Jade noch einen Grund zu feiern: Michael Diers konnte heute zudem vermelden, dass das Radio Jade Friesland Studio in Jever bis März 2014 weitestgehend gesichert ist. Radio Jade hat mit der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft eine Kooperation begonnen. Diese sieht vor, dass Radio Jade jeden Freitag von 13 – 15 Uhr die Sendung „Jade Bay aktuell“ präsentiert. Hinzu kommt am 1. - 3. und 5. Mittwoch im Monat von 18 – 20 Uhr die Sendung „JadeBay Wirtschaft“. In diesen Sendungen berichtet Radio Jade ausführlich über Themen der JadeBay Region und informiert über alle relevanten Wirtschaftsthemen.

„Natürlich ist immer noch etwas finanziell für das Friesland Studio in Jever zu leisten und Radio Jade hofft auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung von Kommunen, Unternehmen und Bürgern“, sagt Michael Diers, „aber die Ausgangsposition ist deutlich besser geworden“.

Quelle: Radio Jade


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben