Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

OFFENE BRIEFE



In dieser Rubrik finden Sie sogenannte offenen Briefe oder Anfragen, in denen Kommunalpolitiker oder Bürger Fragen stellen, Wiedersprüche versuchen aufzuklären, um letztendlich mehr Transparenz herzustellen.

Diese Art der Öffentlichkeitsarbeit ist ausserordentlich wichtig, weil sie zeigt, dass sich Bürger engagieren und versuchen die Politik zu durchleuchten, die immer als so kompliziert dargestellt wird.

Politiker sind eigentlich nicht gewillt, Schlagzeilen zu produzieren, die ihrer Karriere wenig förderlich sind.
In der Vergangenheit mussten feststellen, das die Antwortzeiten häufig in die Länge gezogen werden und das Antworten inzwischen sogar standartisiert werden.

Was wir nach Rückfragen dort feststellten, klingt nicht nach Transparenz, sondern nach Absprache, so nach dem Motto: "Einmal in der Woche zusammensetzen, um dem Bürger dann die passende Antwort gemeinschaftlich verabschiedet zu präsentieren, so wie schon in Berlin längst üblich."

Dort treffen sich wichtige Leute an geheimen Orten, Vertreter aus Presse und Politik und spielen schon einmal mögliche Reaktionen durch.


Das sogenannte IFG [Informations Freiheits Gesetz] wurde nur auf Drängen des DJV [Deutsche Journalistenverbandes] im Bundestag verabschiedet und auch nur mit einer "saftigen" Gebührenverordnung, so dass der Bürger oder der/die Fragende sich schon einmal überlegen muss, wo sie denn die bis zu 500 Euro hernehmen soll.

Was Wilhelmshaven betrifft, ist hier Transparenz ein Fremdwort und somit unerwünscht.

Ein Beleg dafür ist auch die Tatsache, dass wichtige Dokumente der Tagesordung für eine Ratssitzung erst einen Tag vor der Sitzung ins Netz gestellt werden, wahrscheinlich, damit sich die Bürger nicht mehr wehren können, wenn es um wichtige Entscheidungen geht.




Es wird also Zeit, dass sich die Bürger nicht mehr selbst die Fragen stellen, sondern den jeweiligen Politikern, damit wirklich Transparenz entsteht.

Dies Rubrik ist also kein Zufall, sondern die logische Konsequenz aus einer negativen Erfahrung heraus und somit sehr bewusst in die Bürgerportal-Seiten integriert.

Beteiligen Sie sich, wir freuen uns drauf, auf den "Dialog" zwischen Politik und Mensch [Wähler] und lassen Sie sich nicht abwimmeln und wenn es Probleme gibt, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!


Damit Sie z. B. in Berlin wissen, wen Sie - insbesondere mit Ihrer Erststimme - in das Abgeordnetenhaus wählen können, schauten Transparency International, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland [BUND Berlin], die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sowie die Humanistische Union bei den Direktkandidatinnen und -kandidaten und Ihren Parteien genauer hin:

- Wofür stehen sie?
- Wie wollen sie die Zukunft Berlins gestalten?
- Und nach der Wahl: Was halten sie von ihren Versprechen?

Wie wir finden eine nette Idee auf dem steinigen Weg zur Transparenz: BERLINER-KANDIDATEN

Dazu gibt es noch mehr wichtige Links, die sie unbedingt in Ihr Verzeichnis mit aufnehmen sollten.

Hier ein paar davon: IFG [Informations Freiheits Gesetz]
...oder: TRANSPARENCY
...oder: NETZWERKRECHERCHE
...oder: DJV
Probieren Sie auch einmal: SCHILDBÜRGERSTREICHE

Sonst probieren Sie einfach einmal unsere >LINKS aus.

Ihre Wilhelmshavener Bürgerportal-Redaktion!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben