Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Mundtot oder: wenn man sich mit dem Teufel anlegt!
12|11|2009



Das jüdische Volk hat einen Brauch zur Verehrung ihrer Verstorbenen, bei dem Steine an deren Grabstätte abgelegt werden [Foto aus dem "Zug der Erinnerung"].

Da gibt es einige, die schweigen einfach nicht und da gibt es einen, der läßt sich täglich ausdrucken und vorlegen, was einige so schreiben - täglich immer wieder, fast jeden Tag, ausser am Wochenende, da schweigt das andere Gewissen.


Von den einigen sucht man sich von Zeit zu Zeit einige heraus und droht ihnen mit Anwälten, und hängt ihnen üble Nachrede oder Verunglimpfung an. Man versteckt sich hinter Gesellschaften, schickt andere vor oder versucht es nicht beim direkten Klientel, sondern auf Umwegen, obwohl man schon vorher mit den gleichen Anwälten in ähnlicher Angelegenheit glatt vor die Wand fuhr.

Das Geheimnis dieser Misserfolge ist die Beständigkeit des Ziels.

Das hat wehgetan, entwickelt sich zum Dauerschmerz, aber man hat sich ja den Freifahrtschein generiert, das, wenn jemand aufmuckt, der Steuerzahler für etwaige Gerichtskosten aufkommen muß.

Der gesamte Rat stimmte 2004 dem Freifahrtsscheinbeschluß in einer demokratischen Stadt und einem demokratischen Stadtparlament zu, nur einer nicht, dem ist das bis heute unheimlich.

Der wurde sowieso schon permanent denunziert, weil er sich nicht auf die großen Ziele der aus dem Hintergrund gelenkten Visionäre einlassen wollte und bis heute, wie viele andere, erhebliche Zweifel hat, bei dem, was da so visioniert wird.

Aber wir schreiben heute von dem anderen einen, der die einstmals stolze SPD verließ, weil er es nicht mehr ertrug, wie da an der Basis vorbeigelogen wurde und wird, wo man sich trifft, in der Ruscherei, wo man ganz bestimmte Genossen teilhaben läßt am kalten Buffet, bestimmt für nur wenige, die unter ihresgleichen mit ihresgleichen bleiben möchten und so laut reden, dass jeder mithören kann.

Der eine, der jetzt ganz oben auf der Abschußliste steht hat sich erdreistet, ein öffentliches Stück Schrift zu lesen und öffentlich im Internet zu interpretieren.

Nun ist seine Analyse nicht die, derjenigen, die in dieser Gesellschaft [EWS] sitzen und sie paßt so überhaupt nicht in den Kontext von "Boomtown", der täglich in gedruckter Form in immer noch viel zu viele Briefkästen wandert, schwarz auf fast weiß.

Was ist dem einen denn nur eingefallen - das sollte doch keiner wirklich lesen, dieses Alibipapier, diese 215 Seiten sind doch fast jedem Ratsmitglied zuviel - viel zu viele Seiten - völlig uninteressanter Stoff so ein Beteiligungsbericht 2005-2007 ...war er doch noch zu kurz und zu übersichtlich?...das müssen wir nächstes Mal unbedingt ändern.

Der Zuvielleser und Zuvielwisser kriegt jetzt erstmal ein Problem mit mir uns, nachdem wir öffentlich offenlegen müssen, wie die EWS wirklich funktioniert, dann haben es alle schwarz auf weiß und ein bißchen davon landet beim restlichen eingeschworenen Fußvolk, schwarz auf fast weiß, sie wissen schon, auf dem, was fast jeden Tag in den Briefkästen derjenigen landet, die dafür auch noch zahlen.

In manchen Stadtbezirken gibt es auch jede Menge Druckmuster, völlig umsonst, um die Auflagenstatistik zu schönen, sagen andere böse Gerüchte.

Der, der sich jetzt mit der "Haute Volée", der ausgesuchten Cr?me de la Cr?me Wilhelmshavens angelegt hat, bekommt jetzt zu spüren, was alle vor ihm zu spüren bekommen sollten, die gegen den Ehrenkodex des Systems Wilhelmshaven verstoßen wollten, so wie damals, in der DDR. Aus dem Nachlass von 1989 hat man genau einen Tag nach dem 20jährigen Mauerfalljubiläum ein starkes Stück Unterdrückung günstig erworben, d. h. wie mans macht, abgeguckt und wie fast alles in Wilhelmshaven gnadenlos gedankenlos kopiert und an den einen Abtrünnigen unter vielen anderen gesendet.

Auch Schuldensysteme kopiert man ungeniert, mit einem überflüssigen Hafenprojekt, das wie in Bremerhaven, Bremen oder Hamburg Haushaltsdefizite so schnell produziert, dass man im Registrieren gar nicht mehr hinterherkommt, ausser man ist Vielleser, verfügt über einen eigenen Blog, gesunden Menschenverstand und kann 215 Seiten lange Beteiligungsberichte entmystifizieren.

Jetzt hat man ihn, den Verräter, man weiß schon lange, wo er wohnt. Man könnte sich auch vorstellen seinen Ruf zu ruinieren, nach dem alten Prinzip, im Hintergrund schon einmal seine Kunden terrorisieren, ihn vor Gericht zerren und wenn er die Gerichtskosten nicht begleichen kann, ist er dran, fertig, mundtot.

Die Welle der Empörung, so glauben diejenigen, welche, wirklich, wäre nur von kurzer Dauer, so wie damals...wie hieß noch das Dorf...das Napoleon während der Kontinentalsperre vergessen hatte?...viel zu lange her...da steht kein Stein mehr auf dem anderen...da wächst längst Gras über die Müllhalde im Norden der einstmals "Grünen Stadt am Meer".

Bei den Kaiserlichen KanalarbeiterInnen hat man auch schon gedacht...und immer noch keine Zweifel, bei denjenigen die denjenigen an die Existenz wollen, welche über einige wenige anscheinend Böses verbreiten, dabei doch nur das in der richtigen Reihenfolge ausformulieren, was da sowieso schon schwarz auf weiß geschrieben steht.

Es gab Zeiten, da dachte man, wenn man eine Kultur durch eine andere ersetzt wird alles gut und die Menschen würden nichts merken wollen, wenn man ihnen genügend Ablenkung gibt, Brot und Spiele, Lagunen, Spartakiaden...Zug der Erinnerung...upps!

Well, we're living here in Willytown, and they're are closing all the factories down...merken sie schon was?

Sind wir bald wieder soweit?

P.S.
Dieser Text ist all denjenigen gewidmet, die andere mit Rechtsmitteln Dritter belegen, um ihr eigenes Versagen zu kaschieren, hauptsächlich, weil sie dünnhäutig sind.


Wolf-Dietrich Hufenbach
Dokumentarfilmer | Wilhelmshaven

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Links:
Protokolle des Rates | Wilhelmshaven
18|09|04 Amnes[t]ie
www.EWS-WILHELMSHAVEN.de
07|04|08 EWS ohne Zukunft?
EWS vernichtet weiter öffentliche Gelder
Zug der Erinnerung

Download:
RATprotokoll220904.pdf [Seite 1 unten]


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben