Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Geht den ‘klugen’ Menschen in EU Kreisen nun vielleicht ein neues Licht auf?
05|01|2011



Nicht nur an der Form von Gurken kann man sich entzweien, sondern auch im "Glaubenskrieg" um die Energiesparlampe

Energie einsparen ist ja schon seit Jahren angesagt von den Dampfplauderern auf den politischen Bühnen in fast jedem Winkel der Erde.

Was haben sie sich nicht alles einfallen lassen, die Experten. Mit ihrem Tun haben sie ständig aufs Neue den Menschen, die eh nichts zu lachen haben, das Lachen ausgetrieben. Bloß diesen Menschen – den anderen nicht.

Die können ungehemmt so weitermachen wie bisher – immer schneller, immer größer, immer lauter, immer weiter. Wenn ich den Unsinn, der auf der Erde verhackstückt wird, auflisten wollte, dazu würde die mir noch verbleibende Lebenszeit nicht reichen.
 
Deshalb will ich jetzt nur ein Teilchen dessen herausgreifen, was so an Unverständlichem in der Welt geschieht und in den letzten Tagen in den Medien immer wieder hochkocht. Und wieder einmal betrifft es vordergründig und zum größten Teil die kleinen Leute – einfache Menschen wie dich und mich.

Geht euch nun vielleicht schon ein Licht auf?

Um Licht geht es nämlich – es geht explizit um unseren guten alten Leuchtkörper – die Glühbirne oder Glühlampe.

Die soll es ja in Bälde nun nicht mehr geben, weil sie angeblich zuviel Strom frisst – weil sie zuviel Elektrizität und somit teure und kostbare Energie verbraucht.

Wieviel Energie vergeuden die Reichen, wieviel Energie verschleudern die Politiker mit ihrer Belustigungsvielfliegerei oder mit ihren immensen Luxuskarossen, wieviel Energie verballern die Militärs weltweit mit ihren Kriegsspielereien?

Von dem was sie sonst noch zerstören, an lebendem und totem Gut, will ich gar nicht erst reden.

Energiesparlampen sollen wir zukünftig nehmen, wenn uns denn ein Licht aufgehen soll.

Wenn ich nun laut vermute, was die Vordenker sich dabei gedacht haben, als sie sich die Sache mit dem neuen Licht ausgedacht haben, dann mag euch vielleicht ein ganzer Lichterbaum aufgehen.

Zum einen wird es mit dem neuen Licht ja nicht mehr so hell – dadurch können die Menschen im Land die Schweinereien der Machthabenden und ihrer Politikervasallen nicht mehr so gut und so schnell erkennen. Zum anderen ist das Zeugs, was in diesen Glaskolben eingesperrt, hochgiftig. Wenn so ein Dingens kaputtgeht, dann macht es die Menschen entweder krank oder tötet sie gar.

Jaaaa … und gerade das hat doch auf die eine oder andere Art auch wieder sein Gutes. Im ersten Fall fördert es die Gewinne der Pharmaindustrie und sollte das zweite Geschehen eintreten sorgt es doch für mehr Beschäftigung bei den Sargtischlern und Kuhlengräbern.

Ist nun alles klar bei euch?

Ewald Eden

...und hier noch die Ursprungsversion:

Geit de klooke Minschkes in de Brüsseler Kring nu een neeäd Lucht up?

Energie inspoaren is joa all siet Joahren ansächt van de Schlauschnakkers up de politisch Büün in elker Hörn van de Eer.

Wat hevvt see sükk nich allens infallen loaten, de “Experten”. Mit hör Doon hevvt see jümmer wäär Nee de Minschken, de so niks to lachen hevvt, dat Lachen utdrääven. Blods de – de Annern nich. De köänt liekers wiidermoaken, as see dat all jümmers wennt sünd – jümmer flinker, jümmer grötter, jümmer luuder, jümmer wiider. Wenneer ikk de heele Undöäch, de up de Eer verhakkstükkt ward, nu uptellen schull, denn rekk mien Läävenstied glööv ikk nich mehr.

Doarüm will ikk mi ok blods een Deel van de Spiigöäkenkroam rutgriipen, wiel dat, wat dor in de letzd  Doagen so moi  hochkoakt, ton gröttsten Deel lütt Lüü, eenfake Minschkes as Di un mi bedroapen deit. Geit jo all een Lucht up? Üm Lucht geit dat näämich – dat geit explizit üm use goode ole gleunige Beer - Glühlampe oder Glühbirne, as man woll up Düütsch de Deerten nöömt.

De schall dat joa nu sass in körter Tied nich mehr gääven, wiel de toveel Elektrisch frätt – un Elektrisch is joa Energie. Woveel Elektrisch – woveel Energie vergallern de rieken, woveel Energie vergallern de Politikers mit hör Belüstigungsveelflegeree, woveel Energie verballern de Militärs weltwiet mit hör Kreechsspelereen?

Van dat, wat see anners noch verneelen bi hör Undöächdrieveree, dor will ikk eers gannich van schnakken.

“Energiesparlampen” schöält wi nu un in Tokunft näämen, wenn us denn  een Lucht upgoahn schall. Wenn ikk nu säch, wat de sükk dorbi dorcht hevvt, as see sükk dat mit dat neää Lucht utdorcht hevvt, denn mach joa villicht aal mitnanner een heelen Luchtenboom upgoahn ….
Ton Eersten is dat mit dat neeä Lucht joa nich mehr so hellerder  - dordör köänt de Minschken in d’ Land de Schwienereen van de Büppersten nich mehr so good un so flink to kennen kriigen – ton Tweeden is dat Tüüchs wat in disse Glaskolbens in is, joa hochgiftich un moakt de Minschen süük ov dod, wenneer son Deert körtgeit. Kiek, un dat hett doch up de een ov anner Oart ok wäär sien Goods – up de een Kant föör de Pillkersindustrie un up de anner Kant föör Sarchdischlers un Kuulengroaver.
Is nu allns kloar bi Jo? 


Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben