Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Profit statt Patientenwohl +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: screen.arteLängst übernehmen große Konzerne wie Rhön, Helios, Sana und Asklepios flächendeckend ehemals kommunale oder kirchliche Kliniken und verändern damit die Krankenversorgung grundlegend. Zunehmend werden auch Arztpraxen aufgekauft ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachKranken-haus-Deal stinkt zum Himmel - Fusions-Fake in Wilhelmshaven auf Kosten der Steuerzahlerinnen: Was ist das eigentlich, so ´ne Fusion? ... irgendwie auch ´ne interessante Angelegenheit, in diesem Fall der Zusammenschlussversuch zweier Krankenhäuser ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Deutsche Umwelthilfe: stark für Natur und Umwelt



Die Erneuerbaren Energieen sind nur ein Schwerpunkt der Arbeitsbereiche im Portfolio der Deutschen Umwelthilfe.

Die Deutsche Umwelthilfe stellt ein Forum für Umweltorganisationen, Politiker und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft dar. Unser Ziel sind ökologische und zukunftsfähige Weichenstellungen.

Im Dialog mit Unternehmen und Umweltpolitikern entwickeln wir Chancen für nachhaltige Wirtschaftsweisen und umweltfreundliche Produkte. Gleichzeitig informieren wir die Öffentlichkeit. Wir machen Umweltpolitik und -recht transparent. Kritische Bürger, umwelt- und gesundheitsbewusste Verbraucher und Medien sind wichtige Partner. Gemeinsam mit ihnen setzen wir uns für einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen, Artenvielfalt und Landschaft ein.

1975 wurde die Deutsche Umwelthilfe gegründet. Wir sind ein Umwelt- und klageberechtigter Verbraucherschutzverband. Unsere Arbeit finanzieren wir aus privaten Spenden und öffentlichen Fördermitteln für den Natur- und Umweltschutz.

Bundesvorsitzender der DUH ist Prof. Dr. Harald Kächele. Rund 80 hauptamtliche Mitarbeiter wirken in der Geschäftsstelle in Radolfzell am Bodensee, in unserem Hauptstadtbüro in Berlin, in der Geschäftsstelle Nord sowie im Elbe-Projektbüro in Köthen für den Natur- und Umweltschutz. Bundesgeschäftsführer sind Jürgen Resch und Sascha Müller-Kraenner.

Netzwerke für eine lebenswerte Zukunft

In Kooperation mit anderen Umweltverbänden bauen wir projektbezogene Netzwerke auf, in denen Synergieeffekte genutzt werden können. Das Netzwerk für "Lebendige Flüsse " hat deutschlandweiten Erfolg. In Modellprojekten wie z. B. "Bundeshauptstadt für den Klimaschutz", "Green Electronics", Aktion "Mehrweg ist Klimaschutz" oder "Rußfrei fürs Klima" arbeiten wir eng mit anderen Umwelt-, Verkehrs- und Verbraucherverbänden oder mit Kommunen zusammen. Gemeinsam mit Schulen bilden wir Umweltbildungsnetzwerke. Unseren Partnern bieten wir Informationsdienste, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, Infrastruktur- und Finanzierungshilfen. Wir fördern jährlich mehrere hundert Natur- und Umweltschutzprojekte im In- und Ausland.

Aus unseren Projekten sind zwei selbständige Organisationen entstanden, mit denen wir heute noch eng verbunden sind: Die Bodensee-Stiftung setzt sich für eine nachhaltige Regionalentwicklung im internationalen Bodenseeraum ein, der Global Nature Fund [GNF] ist weltweit für den Seenschutz aktiv.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben