Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Kein geeigneter Oberbürgermeister in Sicht?
28|11|2009



Frank Uwe Walpurgis will Oberbürgermeister von Wilhelmshaven werden.

Was will Herr Tjaden uns denn damit sagen? Interessant sind die Ausführungen von Joachim Tjaden zu etlichen Themen häufig, großen Unterhaltungswert haben seine Beiträge in Ratssitzungen allemal und lobenswert sind auch seine Recherchen.

Aber sein Rundumschlag vom 27.11.2009, als er in dem Artikel „Politik im Wandel“ alle möglichen und bereits feststehenden Kandidaten zur Oberbürgermeister-Wahl im Jahre 2011 als unqualifiziert und nicht geeignet hinstellt, ist mehr als respektlos und dürfte selbst einem Demokraten wie Joachim Tjaden nicht zu Gesichte stehen.

Wie kommt er darauf, dass die Kandidaten die Aufgaben nicht erfüllen können und von den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt keine Stimme bekommen? Diese Terminologie ist mittlerweile wohlbekannt, allerdings wurde sie bisher eher von der SPD gebraucht, insbesondere ihrem Fraktionsvorsitzenden Neumann im Sommer, als er sich abfällig über die Freien Wähler äußerte. Muss Herr Tjaden nun auch in denselben Kübel greifen?

Die Freien Wähler Wilhelmshaven haben sich frühzeitig auf einer Mitgliederversammlung festgelegt und beschlossen, zur Kommunalwahl 2011 anzutreten. Außerdem haben sie mit dem OB-Kandidaten Frank Uwe Walpurgis einen bürgernahen, kompetenten und vor allem „unkäuflichen“ Kandidaten aufgestellt. Ist Herr Walpurgis nach Ansicht von Herrn Tjaden also unqualifiziert?

Man erinnere sich an die Kommunalwahl 2001, als Joachim Tjaden selbst als OB kandidierte. Hatte er bessere Qualifikationen? Und bei aller Freude über seine Redebeiträge auf der letzten Ratssitzung - auf einer Podiumsdiskussion wären seine Attacken gegen Prof. Reuter vielleicht gut angekommen. In einem Parlament - und der Rat der Stadt Wilhelmshaven ist auch eines - sind solche Äußerungen eher unangebracht und wurden von der Mehrheit des Hauses ja auch missbilligend aufgenommen.

Die Freien Wähler Wilhelmshaven haben nun mit Frank Uwe Walpurgis einen Kandidaten für die OB-Wahl und zur Kommunalwahl 2011 werden viele qualifizierte und vor allem engagierte Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl stehen. Bei den Freien Wählern werden Demokratie von der Basis und Meinungen aus der Bevölkerung sehr ernst genommen, und ausgeschiedene Mitglieder von anderen Parteien, die den Klüngel und die Meinungsmache von oben leid sind, finden bei uns eine geeignete politische Heimat. Bei uns gibt es auch keinen Fraktionszwang und kein „Nach-dem-Mund-Gerede“, wir freuen uns über mitdenkende und auch kritische Mitglieder.

Und das sind übrigens auch sehr gute Qualifikationen, Herr Tjaden!
 
Horst Walzner
stv. Vorsitzender der Freie Wähler | Wilhelmshaven

Links:
27|11|09 Politik im Wandel!?


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben