Bild: GRUPPO635.com | hufenbach




UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Aufschwung ist am Boden angekommen
10|07|2008



539.000,- Euro teuer, die Verlängerung des Valois-Platzes. Eigenanteil
der Stadt Wilhelmshaven: 126.500,- Euro - EU-Mittel 412.000,- Euro
glich. So bastelt man an der Verschuldung der Stadt Wilhelmshaven.

Wilhelmshaven – Der von Bundeskanzlerin Merkel
und anderen politischen Schönrednern angekündigte
Aufschwung ist nun am Boden angekommen.
Geschönte Arbeitslosenzahlen, geschönte Steuer-
schätzungen - gegen alle Regeln wurde in den
letzten Jahren gelogen, was das Zeug hält. Durch
mathematische Rechnereien wurden mal kurz fast
2 Millionen Arbeitslose aus der Statistik gerechnet,
um dem angeblichen Aufschwung ein Gesicht zu
geben.
__________________________________
Und weil das so gut funktionierte,
wurden auch gleich die Einnahmen
aus der Einkommens- und Gewerbe-
steuer hoch gerechnet.
Auch in Wilhelmshaven führte dies
zu völlig überzogenen Einnahmerech-
nungen.
Und lange bevor das erahnte Geld in
den öffentlichen Kassen war, wurde
es mit vollen Händen ausgegeben.
Pflasterung der Marktstraße, Valois-
platz, Neubürgeragentur, Berater-
verträge - eine nie enden wollende
Liste der Geldverschwendung an der
Jade.
__________________________________

Und jetzt dies:

Die Wilhelmshavener Zeitung berichtet in

ihrer heutigen Ausgabe von einem plötzlichen

Millionenloch im städtischen Haushalt.

Klausur- und Haushaltsberatungen werden auf

Eis gelegt, bis das ganze Ausmaß des Dramas

bekannt ist. Die Wirklichkeit hat die Politik

eingeholt.

Ähnliches spielt sich derzeit auch auf Landes-

und Bundesebene ab.

Keiner der verantwortlichen Politiker will gewusst haben,
dass all die schönen Rechnungen ohne jegliche betriebs-
wirtschaftliche Grundlage erstellt wurden. Beruhend auf
großspurigen Schätzungen, die immer vor Wahlen noch
besser ausfielen, glaubten sie ihre eigenen Lügen.

Wer vor dem Gerüst aus Luft und Sand warnte,

war ein Nestbeschmutzer und Lügner.

Auch in Wilhelmshaven wurden die “Voraussagen” über
Statistiken, 1,- €-Jobs, Schulungsmaßnahmen und völlig
haltlose Steuerschätzungen schön gerechnet.
Dem Bürger wurde eine goldene Zukunft der Stadt ver-
kauft. Mit Kohlekraft und Jade Weser Port sollte das Geld
hier nur so vom Himmel fallen. Was bleibt, sind immense
Ausgaben, die auf Kosten der folgenden Generationen
getätigt wurden. Das Eigentum der Bürger wurde an
private Investoren verschleudert, um es teilweise völlig
überteuert zurück zu mieten oder kaufen [Technisches
Rathaus, Helene Lange Schule, Küstenmuseum, etc.]
.
__________________________________
Das schöne an der Wahrheit ist, dass
man sie nur für kurze Zeit verdrängen
kann.
Das wirkliche Drama an der Sache ist
nur, dass der Politik nun kaum was
anderes einfallen wird, als noch mehr
öffentliches Vermögen zu verkaufen,
den Sozialabbau noch intensiver zu
betreiben und noch mehr Schulden
bei städtischen Töchtern zu verstecken,
um die eigene Unfähigkeit weiter zu
verschleiern.
__________________________________

Quelle:

Tim Sommer [SPD]

Downloads:
Ornigramm der städtischen Geselschaften Wilhelmshaven
 
Links:
11|06|08 Milliarden Löcher trotz Containerhäfen
[HBG] Hafenbetriebsgesellschaft
[WTF] Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH
[PIZ] Erste City-Parkhaus-Gesellschaft
[GEW] Gas- und E-Werke Wilhelmshaven
Stadtwerke Holding Wilhelmshaven
18|0408 Bau-Selbst-Entzug
07|04|08 EWS ohne Zukunft?
26|03|08 Adam neuer OB
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden
|

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben