Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

IG Energie informierte über Stromanbieterwechsel
03|12|2009



Energie wird von den Energieoligopolisten teuer gemacht und erst nähere Untersuchungen der EU führen meist wieder zu ganz plötzlichen Preissenkungen.

Großer Andrang bei Info-Abend

Großer Andrang herrschte am 1. Dezember 2009 bei einer Info-Veranstaltung der Interessengemeinschaft Energie zum Stromanbieterwechsel. Mehr als 80 Personen wollten in den Saal III des Bürgerhauses Schortens – größere Räume standen wegen paralleler Weihnachtsfeiern nicht zur Verfügung – einfach nicht hineinpassen.

Für alle, die kehrtmachen mussten, kündigte der Organisator eine zusätzliche Veranstaltung für:

Dienstag | den 15.12.09 | um 19:00 Uhr

wiederum im: Bürgerhaus Schortens

an.

Außerdem konnten alle schon mal eine schriftliche Information mit Wechselempfehlungen mit nach Hause nehmen.
 
Anhand von auf die Wand projizierten Tabellen wurde die Tarifsituation auf dem Strommarkt dargestellt.


Bild vergrössern Energiepreistabelle

Allgemeines Kopfschütteln löste die Information aus, dass EWE Strom nirgendwo so teuer verkauft wird, wie in der Weser-Ems-Region. „In Hamburg, Kiel, Berlin, Braunschweig, Potsdam oder Eisenhüttenstadt, überall wo EWE außerhalb Strom verkauft, wird er 10% bis 20% billiger angeboten, als bei uns, in den Eigentümerkommunen“, belegte die IG Energie anhand aktueller Tarifinformationen von der EWE-Internetseite.

Der Zweck der 74%igen kommunalen EWE-Beteiligung, die Weser-Ems-Region mit preiswerter Energie zu versorgen, werde bei Strom derzeit verfehlt.

 
Anhand von Preisvergleichen des von Stiftung Warentest mit der Bestnote 1,1 ausgezeichneten Internetportals Verivox wurde weiter dargestellt, dass sich die EWE-Strompreise im teuersten Drittel bewegen. Über 40 andere Versorger würden den preiswertesten EWE-Tarif unterbieten.

Es gibt mehrere Angebote, auch für Kunden ohne Internet, mit denen sich bei durchschnittlichem Stromverbrauch von 3.500 kWh im Jahr 200 € sparen lassen, gut 20% der Stromrechnung.

Wer keinen Internetanschluss habe, könne bei Verivox unter der kostenlosen Rufnummer:

0800 - 80 80 890

anrufen.

Man brauche dort nur seine Postleitzahl und seinen ungefähren Jahresverbrauch anzugeben, dann werden Preisalternativen genannt und der Anrufer bekomme Wechselunterlagen für jeden gewünschten Tarif kostenlos zugeschickt. Die Rücksendung der Wechselunterlagen sei portofrei, so dass der ganze Wechsel nichts koste und nur wenig Arbeit verursache. Ein Wechsel daure 6 bis 8 Wochen. Die Kündigung des bisherigen Stromtarifs übernehme der neue Anbieter.

Nur wer bei EWE den Online-Stromtarif hat, muss von seinem Sonderkündigungsrecht aus Anlass der Preiserhöhung Gebrauch machen und zusätzlich selbst kündigen und zwar bis 14 Tage vor Jahreswechsel.
 
Janto Just
Interessengemeinschaft Energie Schortens

Links:
www.verivox.de
30|11|09 EWE Strom teuer
05|06|09 Urteil vertagt


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben