Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

FÄKALIENEINLEITUNG AM SÜDSTRAND
PM[05|09|2006]


Pressemitteilung der BASU mit der Bitte um Veröffentlichung
Vielen Dank im Voraus!

Sie können sich den Pressetext hier downloaden,
[DOWNLOAD_BASU_PRESSE_MITTEILUNG]
am Ende der Seite oder unter der Rubrik:
>Download Bereich >PRESSEMITTEILUNGEN.
Dort finden Sie auch Hinweise für Pressefotos etc.


An PRESSESTELLEN
BASU-pm-001-289
05.09.2006


Abwassereinleitung mit Fäkalien
am Südstrand von Wilhelmshaven!
SPD sitzt das Problem seit Jahren aus,
[Echt lecker!]




Das Einleitungsproblem von Brauchwasser in die Jade ist
seit langen Jahren bekannt. Auch bekannt ist, dass unser
städtisches Abwassersystem bei stärkeren Regenfällen
derart überlastet ist, dass große Mengen ungeklärten
Abwassers in die Jade abgepumpt werden müssen.

Dieses Problem zu beheben würde viele
hundert Millionen Euro kosten, Geld das wir
nicht haben.


Mit diesem Argument versuchen sich die Verantwortlichen
aus Politik und Verwaltung aus der Verantwortung zu
stehlen.


[Bild vergrössern]

Jahrzehnte wurden keine Maßnahmen ergriffen, um das
Abwasserproblem zu lösen. Gelegenheiten dazu gab es in
Hülle und Fülle. Bei jeder Straßensanierung im Innen-
stadtbereich hätten Politiker und Planer viele Gelegenheiten
gehabt, Schritt für Schritt ein getrenntes Kanalsystem zu
entwickeln.

In Wilhelmshaven ist jeder Einfamilienhausbesitzer dazu
verpflichtet, sein Regenwasser getrennt vom Brauchwasser
abzuleiten. Hier wird keine Rücksicht auf lange Wege und
Kosten genommen.

Anders ist es bei Mehrfamilienhäusern. Hier wird das
Regenwasser fast ausnahmslos in den Brauchwasserkanal
abgeleitet, obwohl auch hier häufig die Möglichkeit besteht,
dies in Gräben zu leiten.

Allein die Gleichbehandlung von Einfamilien- und Mehr-
familienhausbesitzern würde zu einer erheblichen Ent-
spannung bei der Wasserentsorgung führen.

Hätten Verwaltung und Politik in den letzten 20 Jahren die
vorhandenen Möglichkeiten genutzt, stünden wir heute nicht
vor diesem Problem.


[Bild vergrössern]

Allein der Imageschaden für Wilhelmshaven
dürfte kaum zu beziffern sein.


Sollte sich nun vielleicht noch herausstellen, dass von der
Einleitung der Abwässer, gerade im Bereich des Südstrandes,
gesundheitliche Risiken abzuleiten sind, sind die Folgen nicht
mehr absehbar.

Erste Anzeichen deuten schon heute darauf hin, dass Privat-
personen entsprechende Wasserproben entnommen haben,
um diese untersuchen zu lassen.

Ganz sicher wird es sich die Stadt nicht leisten können, das
gesamte Abwassersystem in einem Zuge zu erneuern.

Die Versäumnisse der letzten 20 Jahre müssen jedoch dringend,
und mit allem Nachdruck, angefasst werden.
Dazu waren, und sind aber weder SPD, noch CDU tatsächlich
bereit. Sie verstecken sich hinter Gesamtkosten und städtischer
Verschuldung.



Joachim Tjaden
Ratsherr BASU-Wilhelmshaven
_____________________________________________________

>PRESSEMITTEILUNG:
Aktenzeichen: BASU-pm-001-289
Datum: 05.09.2006
Pressemitteilung [Download] mit der Bitte um Veröffentlichung:
[DOWNLOAD_BASU_PRESSE_MITTEILUNG]

Sollten Sie Pressefotos von: Joachim Tjaden,
oder von der Fäkalieneinleitungsstelle benötigen so klicken Sie hier:
DOWNLOAD_BASU_PRESSE_FOTO_TJADEN]

[DOWNLOAD_BASU_PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_1]
[DOWNLOAD_BASU_PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_2]
[DOWNLOAD_BASU_PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_3]
[DOWNLOAD_KARIKATUR_28|08|06]
_____________________________________________________

oder gehen Sie in die Rubrik:
>Download Bereich >BASU
Dort finden Sie die jeweiligen Kandidaten und auch Presse-
unterlagen sowie Fotos.
_____________________________________________________

Sonstige THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635:
[Hier klicken: www.GRUPPO635.com]
Mail:
[Hier klicken: INPUT@GRUPPO635.com]
_____________________________________________________

Termine finden Sie sonst hier:
[Hier klicken: BASU TERMINE]
_____________________________________________________

MERKE: BASU_Treffen in Wilhelmshaven: 2x im Monat
Jeden 1. und 3. Montag in der Ruscherei ab 19.00 Uhr.

Wenn Sie gefilterte, wohlportionierte Demokratie ablehnen,
sind sie herzlich eingeladen sich politisch zu engagieren,
denn wir finden es noch wichtig, eine eigene Meinung
zu haben.
_____________________________________________________

Wenn Sie uns auch sonst was zu sagen haben,
uns eine Nachricht zukommen lassen möchten
dann benutzen Sie bitte folgenden Link:
[Hier klicken: INFO@BASU-WHV.de]
oder schreiben Sie es in unser Gästebuch!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben