Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

SPD Wilhelmshaven: Nein Danke!
05|10|2009



Am 28. September traten gleich 16 Mitglieder aus der SPD Wilhelmshaven aus. 7 von Ihnen haben uns noch am gleichen Abend ein Interview gegeben.

Von den verbliebenen Führungsgenossen werden diese Austritte heruntergespielt, um eigene Fehler zu kaschieren. Man spricht von ganz normalen Austritten und brüstet sich damit, dass die politische Arbeit jetzt wieder schneller voran geht, d. h. es gibt kaum noch kritische Zwischenbemerkungen, z. B. während der Kreisvorstandssitzungen und führende Mitglieder aus dem Rat der Stadt können jetzt wieder während der parteiöffentlichen Sitzungen all das erzählen, was sie parteiintern für wichtig erachten, ohne dass es "morgen" von den "Kollaborateuren" im Internet verbreitet wird.

Die Wilhelmshavener SPD hat allein mit diesen 7 im Interview gezeigten ehemaligen Genossen 96 Jahre Parteikompetenz verloren, auch Genossen, die schon 30 Jahre in der Partei politisch gearbeitet haben.

Die SPD Wilhelmshaven leidet unter ihrer überalteten Führungsriege und Kritiker werden systematisch ausgegrenzt und mit Parteiordnungsverfahren überzogen. Die Bilanz der SPD - Politik ist verheerend und wird öffentlich als das Mass der Dinge gepriesen.

Leuchtturmprojekte sollen Wilhelmshaven schon seit der Einebnung von Inhausersiel retten und die Wirklichkeit sind überwucherte Gehsteige, die Entschlammung des Stadtparks, während ungeklärte Fäkalien in die letzte verbliebene Vorzeigebadezone am Südstrand gepumpt werden.


...während des Interviews.

Der Geniusstrand wurde den Wilhelmshavenern genommen, einen der größten Campingplätze ebnete man ein, für ein Containerdorf für Arbeiter am Jahrhunderthafen, das man wegen einer Chlorgasleitung gar nicht bauen darf...

...diese desolate Politik wollen die Ausgetreten nicht mehr mittragen und orientieren sich nun um, zu einer sozialen Politik, die es in er SPD Wilhelmshaven so schon lange nicht mehr gibt, dort, wo man sich um Macht und Pfründe innerhalb der Wilhelmshavener Holding bemüht, lukrative Zusatzgelder aus Steuermitteln, mit denen man vor allen Dingen sich selbst und anteilsmässig die eigene Partei quersubventioniert, egal ob die Krise vor der Tür steht oder nicht.

Machen Sie sich nun selbst ein Bild über die Ausgetretenen und wenn Sie möchten, dann kommentieren Sie einmal die Zivilcourage dieser kritischen Zeitgenossen.


Wolf-Dietrich Hufenbach
Dokumentarfilmer | Wilhelmshaven

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!

Das Video ist auch auf myspace.com verfügbar:
SPD Wilhelmshaven: Nein Danke! [myspace.com]
und kann in die jede x-beliebige seite eingebunden werden.

Links:
29|09|09 SPD Austritte
25|09|09 Farm der Tiere
19|09|09 Peinlichkeit
17|09|09 Rücktritt Jusos
16|09|09 Hallo Tim Sommer
16|09|09 Rücktritt
15|09|09 Rosarote Zeiten: oder: Auf der Pseudosuche nach der Wahrheit
02|09|09 Fraktions-Alleingang


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben