Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: Ludger Abeln
   

NDR Sendung am Südstrand vom
17|10|2006


"Ungeklärte Fäkalieneinleitung seit 30 Jahren am Südstrand von Wilhelmshaven, ohne die Touristen zu informieren direkt in die Vorzeigebadezone von Wilhelmshaven!"




In der gestrigen Sendung des NDR waren Vertreter der Stadt Wilhelmshaven und Bürger eingeladen, dass Thema des Jahres, die Fäkalieneinleitung am Südstrand" und deren Auswirkungen auszudiskutieren.



Der Stadtverantwortliche Umweltdezernent Dr. Jens Graul, der Geschäftsführer der WEB [Wilhelmshavener Entsorgungsbestriebe, jetzt: TBW -Technische Betriebe Wilhelmshaven] Herr Neugebauer, das Ratsmitglied der BASU Joachim Tjaden und die selbst betroffene Immobilienmaklerin Monika Gische-Emmerich wurden zum Interview gebeten.


[Bild vergrössern]

Dr. Jens Graul spielte den ganzen Vorgang wieder herunter, und verwies darauf, dass auch andere Städte dieses Problem haben, dass man das Problem wegen des fehlenden Geldes wohl nicht so schnell in den Griff bekommen würde, und dass man inzwischen [nur auf öffentlichen Druck und erst nach 30 Jahren!] eine Kommission gebildet hat, die sich im Frühjahr, wenn die neue Badesaison beginnt, zusammensetzen wird und das Problem fokussiert.

Dr. Jens Graul verwies darauf, dass der Fäkalieneinleitungsfall in diesem Jahr als Ausnahme zu betrachten sei, jener Tag im Juli 2006, als die "Badegäste" mit Damenbinden und Windeln während des Schwimmens konfrontiert wurden.

Seinern Aissagen nach wurde immer vor Einleitungen gewarnt immer, in diesem Fall nachweislich nicht.

Er selbst sagte auf die Frage, ob er denn noch am Südstrand baden würde:
"Ich bade überhaupt nicht mehr ... damals als Familienvater habe er aber am Südstrand gebadet."



Die Lösungsansätze von Herrn Neugebauer, dem Geschäfts-
führer
der WEB sehen z. B. so aus: "Man könne nichts dagegen
machen, wenn der liebe Gott seine Schleusen öffnen würde.
Man ist machtlos gegen diese Wassermassen. Am besagten Regen-
tag hätte eine Fläche von vier Fußballfeldern, etwa 5 Meter tief
ausgehoben werden müssen, um diese Wassermassen zwischen-
zuspeichern!"

Für Jens Graul ist wie immer kein Geld vorhanden, und die Kosten müsste dann der Bürger über Gebührenerhöhungen übernehmen, wo uns doch der Satz einfällt:
"Ich fühle mich von Politikern regelrecht verfolgt, die den Wählern ihr eigenes Versagen in Rechnung stellen."
[Bruno Jonas, Scheibenwischer Extra, 3. Juni 2006]



Joachim Tjaden hingegen sprach von politischen Verfehlungen und das nicht erst seit gestern. Man habe es versäumt, während der Straßenbaumaßnahmen in der Südstadt das "zweite Rohr" mitzuverlegen, um in der Summe der Maßnahmen im Endeffekt die Trennung der Abwässer hätte herbeiführen können. So hätte man quasi "nebenbei" [es sind schon 30 Jahre Tatenlosigkeit] das Problem wahrscheinlich schon heute gelöst.

Jetzt steht Wilhelmshavens Vorzeigebadestrand vor einem riesigen Imagegau, der viel schwerwiegendere Folgen haben wird, als sich die Verantwortlichen ausmalen wollen.

Die Hoteliers am Südstrand fiebern derweil kommentarlos der nächsten Saison entgegen und können es "kaum erwarten", wenn die roten Ballons hochgezogen werden und es wieder heisst: Vorschicht Fäkalien, nur 55 Mal im Jahr und absolut unbedenklich, Trinkwasserqualität, Wohl bekomms!

Frau Gische Emmerich beschrieb in ihrem "Live-Badebericht" wie angeekelt sie war, weil Sie selbst von dieser Einleitung bis zu jenem Fäkalieneinleitungstag nichts wusste.

Das Helgolandhaus, eine Immobilie die Sie immer mit der Nähe zum Südstrand bewarb, also wohnen und baden sozusagen vor der Haustür, ist um ein wichtiges, wesentliches Verkaufsargument erleichtert.
RADIO JADE Mitschnitt [29.08.2006]:
DOWNLOAD_EKEL-SUEDSTRAND



Aus persönlichen Gesprächen mit dem Publikum erfuhr man, dass diese Fäkalieneinleitung wohl eher die Regel, als die Ausnahme sei und nicht nur die überstarken Regenfälle Grund für die ekelhafte Einleitung in den Jadebusen sind!

Wir finden, dass es nun Zeit wird, die Verantwortlichen in die Verantwortung zu nehmen. Sie waren angeblich in den letzten 30 Jahren nicht in der Lage das Problem der Fäkalieneinleitung in den Griff zu bekommen. Der Imageschaden für Wilhelmshaven ist schon jetzt gewaltig. Viele treue Urlauber wandern ins Wangerland ab und Menschen, die sich in der Nähe des Südstrandes ihren Altersruhesitz ausgemalt hatten, überlegen nun, ob sie sich von ihren Immobilien wieder trennen werden, um irgendwo anders ihr Geld "fäkalienfreier" und somit umweltgerechter einzusetzen.

Wir werden das Thema nicht untergehen lassen! Im Gegenteil! Wir haben schon so manche Aktionen ins Auge gefasst die den Verantwortlichen wohl eher nicht gefallen werden und sind schon auf deren nächste Ausflüchte sehr gespannt.

Lassen Sie sich überraschen und/oder machen sie mit, wenn die Verantwortlichen endlich für ihre Verfehlungen in die Verantwortung genommen werden!

30 Jahre "Warten auf Godot" sind genug und die - für Wilhelmshavener Verhältnisse - außerordentlich gut besuchte
Sendung des NDR war nicht nur ein einmaliges Gastspiel, d. h. die Öffentlichkeit sitzt schon in den Startlöchern und das Thema verbreitet sich inzwischen über die sogenannten wichtigen Weblogs im Internet wie ein Lauffeuer!



Sollten Sie Pressefotos von: Karikaturen oder von der Fäkalieneinleitungsstelle und der gestrigen NDR Sendung
benötigen so bedienen Sie sich hier und laden Sie sich die entsprechenden Motive einfach herunter:

PRESSE_FOTO_ZUSCHAUER+GÄSTE
PRESSE_FOTO_Herr Tjaden | Frau Gische Emmerich
PRESSE_FOTO_ZUSCHAUER EINBEZOGEN_1
PRESSE_FOTO_ZUSCHAUER EINBEZOGEN_2
PRESSE_FOTO_MODERATOREN
PRESSE_FOTO_HERR_NEUGEBAUER_WEB_VERANTWORTLICHER
PRESSE_FOTO_SÜDSTRAND
PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_1
PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_2
PRESSE_FOTO_FÄKALIEN_EINLEITUNG_3

DOWNLOAD_KARIKATUR_28|09|06 Badezonenprävention

DOWNLOAD_KARIKATUR_07|09|06 Fäkalien-Lösung
DOWNLOAD_KARIKATUR_30|08|06 Baden in Fäkalien

Radio Jade Sende-Mitschnitt vom 29|08|2006:
DOWNLOAD_EKEL-SUEDSTRAND


Hier finden Sie Verweise zu Kommentaren, Leserbriefen oder ähnlichem auf den Buergerportal-Seiten-Seiten [www.buerger-whv.de]:
Rubrik: Karikaturen:
28|09|06 Badezonenprävention
07|09|06 Fäkalien-Lösung
30|08|06 Baden in Fäkalien

Rubrik: Pressemitteilungen
05|09|06 Baden Fäkalien
14|05|06 Geniusstrand Open

Hier finden Sie die Interentadressen der Verantwortlichen der Stadt Wilhelmshaven:Stadt Wilhelmshaven
www.WILHELMSHAVEN.de
[Dr. Jens Graul oder Pressestelle aquirieren]

Wilhelmshavener Entsorgungsbetriebe [WEB jetzt TBW]
www.TBW-WHV.de


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben