Bild: GRUPPO635.com | hufenbach




UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Was ist mit dem Kapitalismus los?
01|10|2008



Wie hier kurz vor dem Absturz sieht die Bilanz mancher Banken aus und die Bürger sollen es im Endeffekt ausbaden.

Über Jahre und Jahrzehnte predigten CDU, FDP, Banken und Konzerne den Kapitalismus. Der Markt solle sich selbst regulieren, der Staat dürfe sich nicht immer einmischen. Die selben Personen, Parteien und Konzerne schreien nun nach staatlicher Hilfe.

Mit Milliardenbeträgen sollen die Steuerzahler aus den USA und Deutschland die Banken retten. Erst kassieren die Manager der Banken Millionengehälter, entlassen Angestellte und verzocken das Geld der Kunden großzügig an den internationalen Börsen und jetzt sollen wir erneut dafür bezahlen.

Während die verantwortlichen Manager der Banken in ihren millionenteuren Villen sitzen, sich in dicken Dienstwagen von Sitzung zu Sitzung fahren lassen und keine Reue zeigen, wird dem Steuerzahler in die Tasche gegriffen. In den USA geht man sogar noch weiter. Dort soll den Banken mit staatlichen Mitteln geholfen werden, um den Staat später an den Gewinnen der Banken zu beteiligen - der Urkommunismus hält Einzug in die USA!?

Was der Bürger schon lange ahnte, dass er letztendlich die Zeche für die Selbstbedienungsmentalität der Banken zahlen müsse, tritt nun ein. Kein Wort mehr von einem selbstregulierenden Markt. Kein Wort mehr von Eigenverantwortung der Banken. Aus Angst vor dem Zusammenbruch der internationalen Geldmärkte und damit der Weltwirtschaft wird temporär dem Kapitalismus abgeschworen. Frei nach dem Motto: Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren.

In den Medien werden weiter Reportagen über angeblich betrügerische Hartz IV-Empfänger gezeigt, die es wagen, sich einige Euro zu erschleichen. Zeitgleich verzocken die Bankenmanager und Politiker Milliarden öffentlicher Gelder an Börsen und in Termingeschäften. Sie treiben durch Spekulationen die Rohstoffpreise hoch und bluten die Menschen finanziell aus. Die Kommunen sind pleite und der Bund schiebt 1.600 Milliarden Schulden vor sich her.
Da können wir doch schnell mal ein paar zusätzliche Milliarden an die Banken überweisen, oder!?


Tim Sommer

Quelle:
www.timsommer.de

Links:
30|10|08 Finanzkrise erreicht Deutschland
Rekordverlust an der Wall Street
Hypo Real Estate: Der Steuerzahler springt in die Bresche
KfW-Kontrolleure fordern neues Risikomanagement
_____________________________________________________

Sonstige
THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635: www.GRUPPO635.com
Mail: INPUT@GRUPPO635.com

_____________________________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben