Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"













PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Was ist die Arbeit in Krippen, Kitas und Horten wert?
15|06|2015



Schon 2009 demonstrierten die Arbeitnehmer der Kitas - so ganz angekommen zu sein scheint das bei der Politik immer noch nicht.

Informations – und Diskussionsveranstaltung am Dienstag in Schortens

Mindestens bis zum übernächsten Dienstag gilt voraussichtlich noch die Friedenspflicht im Kitastreik. Wie ist die Situation nach den vierwöchigen Streiks genau? Was sagen die Arbeitgeber? Und vor allem: worum geht es den Streikenden Erzieherinnen und Erziehern genau? Warum kämpfen sie für eine Neubewertung und Wertschätzung ihrer Arbeit?

Darum geht es am Dienstag in einer Informations – und Diskussionsveranstaltung

am 16. Juni

im Bürgerhaus Schortens.

Beginn ist um 19.30.


Sprechen wird unter anderem der Individualpsychologe und Kita – Fachberater Ulrich Pfaffinger, der noch einmal deutlich machen wird, warum die frühkindlichen Jahre  so wichtig für die Kinder und die Gesellschaft als Ganzes sind. Der Fachberater wird aufzeigen, was sich in der frühpädagogischen Arbeit verändert hat, und warum die Anforderungen heute andere sind, als vor zwanzig Jahren.

Außerdem berichtet Erzieherin und Kitaleiterin Elfriede Geisendorff – Mikulka, über die Situation in den Einrichtungen heute. Sie ist seit 40 Jahren im Beruf, und weiß um die veränderten Anforderungen. Auch Vertreter aus den Stadt – und Gemeinderäten und Erzieher und Erzieherinnen kommen zu Wort. Sie werden berichten, warum sie ganz persönlich eine Neubewertung des Berufsstandes fordern. Da geht es um veränderte Frauen– und Familienbilder, um qualifizierten Nachwuchs, Männer im Beruf. Moderiert wird die Veranstaltung von Carola Schede. Eingeladen sind alle Eltern, Erzieher und Erzieherinnen und Interessierten.

Quelle: ver.di-Wilhelmshaven



Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben