Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Informationsveranstaltung: TVöD-Tarifrunde
14|02|2008



Die streikenden Mitglieder während ihres "Marsches" in und durch
die Abteilungen des Reinhard-Nieter Krankenhauses Wilhelmshaven.

Über 150 Beschäftigte des Reinhard-Nieter-Krankehauses
trafen sich beim Haupteingang des RNK zu einer Kundge-
bung
Thema der Kundgebung waren die Tarif- und Arbeits-
vertrags
bedingungen im RNK.
_______________________________________
Mit der Teilprivatisierung des Krankenhauses
2004 werden alles "Neuangestellten" Be-
schäftigten unter sogenannten RNK-AVB-
Bedingungen eingestellt.
Dies führt zu einem Lohnunterschied von
20% bis 30% in der selben Berufsgruppe,
für die selbe Tätigkeit.

Die Auszubildenden des RNK erhalten
lediglich 75% der Ausbildungsvergütung
im Gegensatz zu den Schülern aller um-
liegender Krankenhäuser.

_______________________________________

Desweiteren laufen die aktuellen Tarifrunden für den Tarif-
vertrag im öffentlichen Dienst [TVöD].
_______________________________________
Im Krankenhausbereich soll es eine Null-
runde geben, dies obwohl Studien die
Produktivität der deutschen Krankenhäuser
beweisen
[McKinsey-Studie].

_______________________________________


Die streikenden Mitglieder vor der Notfall Ambulanz.

Dies liegt an den von der Politik gewollten gedeckelten
Budget der Krankenhäuser. Trotz Mehreinnahmen in allen
Bereichen wird dies nicht an alle Bevökerungsgruppen
weitergegeben.
_______________________________________
Forderungen der Beschäftigten:
- Finanzierungssicherheit für Krankenhäuser;
der Deckel muss weg!!!!!
- Gleicher Lohn für gleiche Arbeit; Neu- und
Altangestellten müssen unter den selben
Vertragsbedingungen arbeiten
- 8% Lohnerhöhung, mind. 200,- Euro; eine
angemessene Bezahlung für gute Arbeit
- Ausbildungsvergütung nach TVöD

_______________________________________

Nach einer Auftaktrede, in der die zentralen Forderungen
kundgegeben wurden, marschierten die Beschäftigen
geschlossen um das Krankenhaus.
_______________________________________
Im Anschluss an die Veranstaltung hat der
kaufmänische Direktor Carl-Martin Köhler
bekannt gegeben, dass er die Forderungen
der Beschäftigten durchaus versteht, er
leider aber keine Gelder für eine Lohner-
höhung zur Verfügung hat.

Antwort des Betriebsrates: Die Politik muss
hier in Verantwortung genommen werden.
Prozeßabläufe im Krankenhaus müssen
optimiert werden. Finanzlöcher müssen
gestopft werden.

_______________________________________

Es ist genug Einsparpotential vorhanden,

trotz Lohnerhöhungen.


Betriebsrat-RNK-Wilhelmshaven
04421-89 1941

Betriebsrat
Reinhard-Nieter-Krankenhaus
Städtische Kliniken gGmbH
Friedrich-Paffrath-Str. 100
26389 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/89-1941 oder 89-1940
E-mail: Betriebsrat@rnk.whv.de

Amtsgericht Oldenburg: HRB 131592
Vorsitzende des Aufsichtsrates: Ursula Aljets
Geschäftsführer: Prof. Jörg Brost

Links:
www.rnk-whv.de
Die Auszubildenden fordern schon seit September
2007 eine deutliche Erhöhung ihrer Ausbildungs-
vergütung.
Alle Informationen zu diesem Thema finden Sie
auf dem Wilhelmshavener Bürgerportal hier:
Meneupunkt: RNK
_____________________________________________________

Sonstige THEMENFOTOS fordern Sie bitte hier an:
GRUPPO|635:
[Hier klicken: www.GRUPPO635.com]
Mail:
[Hier klicken: INPUT@GRUPPO635.com]
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben