Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Grüner Landtagskandidat Peter Sokolowski zu der Havarie der „Flaminia“
28|08|2012



Die "MSC Flaminia" havarierte auf dem Nordantlantik und soll nun nach Wilhelmshaven gechleppt werden.

Umweltbelastungen und Bedrohungen hören nicht an der Grenze der 12 Seemeilenzone auf, so Peter Sokolowski, Landtagskandidat der Grünen in Wilhelmshaven.

Der Unfall auf dem Containerschiff „Flaminia“ zeigt, dass die EU Richtlinien zur Sicherheit im Schiffsverkehr und der Behandlung von Schiffsunfällen weiterer dringender Reformen bedarf. England und Frankreich sind mit ihrem Einlaufverbot in einen ihrer Häfen nach EU Recht zwar im Recht, aber die Gefahr einer Umweltkatastrophe wird durch ein havariertes Schiff auf See immer größer sein als die Sicherheit und Logistik, die in einem solchen Fall in einem Hafen geboten werden kann.

„Ein deutsch beflaggtes Schiff muss natürlich von einem deutschen Hafen aufgenommen werden, daran besteht kein Zweifel“, so Sokolowski.

Wenn die Informationen aus dem 5. Pressebericht des Havariekommandos aus Cuxhaven vollständig und richtig sind und sich in den nächsten Wochen keine weiteren Gefahrenpotentiale hinzukommen, so besteht ein beherrschbares Risiko, wenn dieses Schiff nach Wilhelmshaven in den JWP zur Bergung der Ladung kommt. Das kontaminierte Löschwasser und die beschädigten Gefahrgutcontainer stellen hierbei aber die größte Herausforderung dar.

Wilhelmshaven und der JWP, so Sokolowski weiter, haben in diesem Fall die Möglichkeit, ihre Leistungsfähigkeit als Hafen und als Krisenmanager zu beweisen und international die negativen Schlagzeilen um den Bau des JadeWeser Port abzuschütteln.

Bis die „Flamina“ unseren Hafen erreicht, kann die maximale Sicherheit und logistische Vorbereitung für solch einen Havariefall getroffen werden. Das Havariekommando, die Feuerwehr und die Behörden haben ausreichend Zeit, um hierfür die Vorbereitungen zu treffen. Die Sicherheit der Menschen in Wilhelmshaven muss hierbei stets die oberste Priorität haben, so Sokolowski.

Quelle: Peter Sokolowski| Landtagskandidat Grüne Wilhelmshaven

Links:
27|08|2012: Havariekommando geht an Bord der "Flaminia"
24|08|2012: Schiffshavarie wird Thema im Landtag
24|08|2012: MSC FLAMINIA: Schwere See behindert Experten


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben