Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES








WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

Düngeverordnung muss dringend nachgeschärft werden



Bis heute werden die Ländereien eher überdüngt und das Grundwasser dadurch mehr und mehr in Mitleidenschaft gezogen.

04-02-2019 | Miller: Schutz des Grundwassers muss höchste Priorität haben

Mit Blick auf die Ankündigung der Bundesregierung, das Düngerecht ab Mai 2020 verschärfen zu wollen, fordert der NABU eine Düngeverordnung, die Deutschlands Gewässer endlich effektiv schützt. 



"Deutschland hat sich mit der aktuellen Verordnung verdient ein blaues Auge in Brüssel geholt. Der NABU hatte bereits bei der Novellierung darauf hingewiesen, dass das Nitratproblem so nicht gelöst wird. Letztlich sind nun auch die Landwirte die Leidtragenden, die sich innerhalb kürzester Zeit mehrfach umstellen müssen. Der Schutz unseres Grundwassers muss höchste Priorität haben. Es ist nicht akzeptabel, dass wir Steuerzahler das Nitratproblem über unsere Wasserrechnung mit ausbaden müssen", sagte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Mit Blick auf die angekündigten Nachbesserungen begrüßt der NABU, dass die Länder nun die Möglichkeit haben sollen, in gefährdeten Gebieten die Stickstoffausbringung auf 130 Kilogramm Stickstoff pro Hektar zu begrenzen. Allerdings fehlen auch weiterhin Pläne für ausreichende Abstände zu Gewässern. Um sie effektiv vor Nitrateinträgen zu schützen, sind mindestens fünf Meter breite Gewässerschutzstreifen erforderlich.

"Frau Klöckner muss aufhören, diese von Schlupflöchern durchsetzte Verordnung notdürftig flicken zu wollen. Wir brauchen endlich ein Düngerecht, das unsere Gewässer schützt und steigende Trinkwasserpreise verhindert. Damit würde die Agrarministerin auch den Landwirten Planungssicherheit geben – statt ihnen immer, wenn der EuGH Deutschland verurteilt, nur Notlösungen zu präsentieren", so Miller.

Quelle: NABU



... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben