Bild: GRUPPO635.com | hufenbach




UMZU












VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Atomrausch auf dem G8 Gipfel
12|07|2008



Das Atomkraftwerk Unterweser in Nordenhamm - warten auf den
Supergau? Der Atommeiler gehört zu hundert Prozent dem
Energieunternehmen Eon.

Statt sich auf effiziente Maßnahmen zum Klimaschutz
zu einigen, haben sich die G8-Staaten in dieser Woche
in  Japan einem neuen Atomrausch hingegeben.
Ausgerechnet der größte Klimasünder George W. Bush
will mit 100 neuen Atomkraftwerken das Klima retten.
Ein Irrglaube, wie die Naturwissenschaftlerin und Atom-
freundin Angela Merkel realistischerweise gleich richtig
stellte. Denn Atomenergie liefert zurzeit nur 3 % der
Weltenenergie. Sie bietet nicht die geringste Lösung
für unsere weltweiten Energieprobleme.
____________________________________
Aber der US-Präsident schwafelt von
der „Schönheit der Atomenergie“ und
vergisst die über 80.000 Toten von
Tschernobyl und einige andere Probleme
mit der Atomkraft. 
So gibt es auf der ganzen Welt keinen
einzigen Ort, an dem Atommüll „sicher“
gelagert werden könnte.

Wir wissen nur eins: Atommüll strahlt
bis zu einer Million Jahren.
Je länger wir auf Atomkraft setzten
desto mehr werden uns unsere Kinder
und Enkel verfluchen.
Wir hinterlassen ihnen Probleme, mit
denen wir nicht fertig werden.

____________________________________

Weitere Investitionen und Subventionen in Kernenergie
sind extrem kontraproduktiv, sie sind in erneuerbare
Energien und in Energieeffizienz viel gewinnbringender
und sicherer angelegt wie die Kanzlerin ebenfalls fest-
stellte.

Auch deutsche AKWs sind nicht 100 % sicher –

jedes AKW hat ein Restrisiko und dieses könnte

uns eines Tages den Rest geben. Allein in dieser

Woche gab es in den acht spanischen AKWs vier

Störfälle!

In Terror-Zeiten ist jedes AKW verantwortungsloser Leichtsinn
und keine Problemlösung. Eine Renaissance der Atomenergie
ist eine Einladung an Schurken und Schurkenstaaten – die
vielleicht größte Gefahr neben dem Klimawandel im 21. Jahr-
hundert. Die neue Kampagne für die Atomkraft wird zusam-
menstürzen wie ein Kartenhaus, wenn es zu einer neuen
Reaktor-Katastrophe kommt.


Was aber erzählen uns die atomaren Glücksritter Bush
und Sarkozy dann?


Einige Journalisten hierzulande befürchten einen deutschen
Sonderweg, wenn es beim Ausstiegsbeschluss bleibt. Was
aber ist schlimm an der Vorstellung, dass Deutschland als
wichtiger Industriestandort der Welt den Ausweg aus der
atomaren Sackgasse aufzeigt?
____________________________________
Bei Photovoltaik, Windrädern und Biogas
sind wir bereits Welttechnologieführer.
Wir haben wieder Exportschlager.
Deutschland hat bei Erneuerbaren
Energien bereits achtmal mehr Arbeits-
plätze als in all seinen 17 Atomkraft-
werken zusammen.
Es ist ökologisch, ökonomisch, sozial
und ethisch vernünftig, auf diesem
Weg unbeirrt weiterzugehen.

____________________________________

Deutschland ist erneuerbar, Europa ist

erneuerbar, die Welt ist erneuerbar.

Noch können wir uns aus der atomaren

Geiselhaft befreien.

Quelle: Franz Alt: www.sonnenseite.com
_____________________________________________________
 
THEMENFOTOS können Sie hier anfordern:
GRUPPO|635:
[Hier klicken: www.GRUPPO635.com]
Mail:
[Hier klicken: INPUT@GRUPPO635.com]
_____________________________________________________

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen
Fiktive Interviews
| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe
| Archiv | Leserbriefe |
Spenden
|

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben