Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"

















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

VIDEO:
Wagner tritt ab +++
ARTIKEL:
Sehr gern gelesen +++
VIDEO BÜRGERPORTAL:
BISMARCKDENKMAL Enthüllung +++
Bild: GRUPPO635.com_hufenbachWilhelms-havens OB Wagner tritt nicht wieder an Beim Neujahrs-empfang schloss Wilhelmshavens Oberbürgermeister Andreas Wagner eine zweite Amtszeit aus. Zu den Vorwürfen um seinen Urlaub sagte er hingegen wenig ... [... zum Video]
GRUPPO|635 | hufenbachWichtigkeit: Landesbühne Nord - Sehr geehrter Herr Minister, wir schreiben Ihnen deshalb, weil das hervorragend arbeitende Theater mit seinen hochmotivierten Schauspielerinnen und Schauspielern einen bedeutsamen weichen Standortfaktor insbesondere ... [... mehr]
Bild: GRUPPO|635 | hufenbach Nichts ist so umstritten, wie die Aufstellung vergangener Heroen in Metallform auf formschönen Sockeln bei Sonnnenschein. In Wilhelmshaven gibt es ganz bestimmt wichtigere Probleme zu lösen, als ein ehemaliges Bismarck-Denkmal zu reaktivieren ... [... zum Video]

   

BASU Jahreshauptversammlung 2019



Torsten Bartelt ist Vorsitzender der BASU | Wilhelmshaven.

10-04-2019 – Die BASU – Freie Liste für Bildung/Arbeit/Soziales/Umwelt – traf sich, um auf ihrer Jahreshauptversammlung 2019 die aktuellen Themen breit zu diskutieren.

Den Durchbau der Friedenstraße lehnten die Mitglieder de BASU mit der Begründung ab, dass es in Wilhelmshaven kein so großes Verkehrsaufkommen gäbe, das eine weitere Straße in diesem Bereich rechtfertigen würde. Myrijam Bartelt machte nochmal deutlich, dass es im Stadtgebiet etliche Straßen und Radwege gibt, die in einem schlechten Zustand sind, hier solle doch Abhilfe geschaffen werden.

Auch der angedachte LNG Terminal fand bei der BASU keine Zustimmung. Durch Fracking gewonnenes Erdgas, dass durch große Schiffe hierher transportiert werden muss, so Lothar Heiungs, ist für die Umwelt eine riesengroße Belastung. Eine Wasserstoffaufbereitungsanlage wäre die bessere Lösung, zumal das die Energie der Zukunft sein wird.

Ein Diskussionspunkt war an diesem Abend natürlich unvermeidlich: Die kommende Oberbürgermeisterwahl. Bis zum Jahre 2002 gab es in Wilhelmshaven einen Oberbürgermeister und einen Oberstadtdirektor. Der Oberstadtdirektor war der Verwaltungschef und hatte eine entsprechende Ausbildung. Der Oberbürgermeister war der Ansprechpartner für die Bürger und Bürgerinnen der Stadt. Heute muss ein Oberbürgermeister beides leisten. Er soll die Verwaltung leiten und gleichzeitig der Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger sein. Durch die konfliktreiche Amtsführung des derzeitigen Oberbürgermeisters haben sich viele Bewerberinnen und Bewerber gefunden, die den Anspruch haben, es besser machen zu wollen. In der

Diskussion überwog der Wunsch nach einer Person mit einer entsprechenden Ausbildung und somit Sachkenntnis. Als ganz dringend wurde betont, dass sich endlich der Umgang miteinander, sowohl der Verwaltungsspitze mit dem Rat, als auch das Betriebsklima innerhalb der Verwaltung verbessern muss. Nur so lässt sich eine konstruktive und respektvolle Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger leisten. Die Ratsfrau der BASU Helga Weinstock berichtete aus ihrer Arbeit im Rat.

Als letzter Punkt standen Wahlen an. Die BASU hat den Anspruch ihre Arbeit auf viele Schultern zu verteilen. Deshalb wurde auf dieser Versammlung ein neuer Vorsitzender gewählt: Torsten Bartelt. Seine Stellvertreter sind Lothar Heiungs und Anette Kruse-Janssen. In bewährter Hand blieb die Position des Kassenwartes mit Ralph Bargmann. Mariola Szadkowski ist die neue Schriftführerin.

Quelle: BASU | Wilhelmshaven


... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben