Bild: GRUPPO635.com | hufenbach


UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"











PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   
Seit 24-03-2022 online:

FOTO: Hufenbach
Zur Webside (https://help.gov.ua/): [Hilfe für die Ukraine]

Neue Sicherheitsprobleme an ICE 3-Achsen?
15|08|2008



Schon der alte ICE hatte Sicherheitsmängel an den sogenannten Radreifen, die sich im Zugunglück von Eschede in einer Tragödie entluden, bevor die Bahn übehaupt reagierte. Im Herbst möchte man an die Börse und tut alles, um die Bilanzen in ein glänzendes Licht zu rücken.

Laufradachsen an insgesamt 17 ICE3-Zügen entsprechen nicht den vorgeschriebenen europäischen Zulassungsnormen. Das berichtet das ARD-Magazin MONITOR in seiner heutigen Ausgabe [ARD | Donnerstag 14.08. 2008 | 21.45 Uhr oder: Web-TV Monitor]. MONITOR liegen Schreiben der Deutsche Bahn AG vor, in denen die DB dies dem Eisenbahn-Bundesamt Anfang August diesen Jahres nach neuen Berechnungen mitgeteilt hat. Wörtlich heißt es in diesen Schreiben: "Für diesen Laufradsatz ... wird die Dauerfestigkeit ...nicht nachgewiesen."

Im Prinzip dürfte man solche Achsen nicht einbauen, im Prinzip dürften diese Züge nicht freigegeben werden. Es ist unverständlich, dass seit Jahren diese Achsen im Einsatz sind, obwohl sie die Normen nicht erfüllen", erklärte dazu der Fachmann für Zugräder und Achsen, der frühere Vizepräsident des Frauenhofer-Institutes für Betriebsfestigkeit, Prof. Dr.-Ing. Vatroslav Grubisic gegenüber MONITOR.

In ihren Schreiben an das Eisenbahn-Bundesamt hatte die Bahn als Gegenmaßnahmen zunächst angekündigt, die Toiletten in einigen Mittelwagen der Triebzüge der ICE Baureihe 406 zu verschließen und die Wagen ohne Frisch- und Abwasser einzusetzen, um die Last auf die betroffenen Achsen zu reduzieren. Am vergangenen Freitag folgte dann ein weiteres Schreiben der Bahn, in dem vorgeschlagen wurde, die sogenannte Wirbelstrombremse, die beim ICE3 besonders bei hohen Geschwindigkeiten eingesetzt wird, an den betroffenen Wagen abzuschalten und die Achsen so zu entlasten. Außerdem sicherte die Bahn dem Eisenbahnbundesamt jetzt zu, die Wartungsintervalle ab sofort für die betroffenen 17 ICE3-Züge zu verkürzen.

Das zuständige Eisenbahn-Bundesamt bestätigte inzwischen, dass die Herstellerangaben bei der Zulassung der Achsen fehlerhaft waren. Die angebotenen Lösungen der Bahn seien für das EBA vorläufig ausreichend, ein abschließender Bescheid stehe aber noch aus. Nach Informationen des ARD-Magazin MONITOR wird derzeit offenbar geprüft, ob die 17 betroffenen ICE 3 weiterhin mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 Kilometer fahren dürfen. Nach dem Unfall von Köln am 9. Juli, bei dem eine Radsatzwelle mit einem anderen Werkstoff gebrochen war, hatte das Eisenbahnbundesamt geschrieben: "Der Bruch einer Radsatzwelle führt unweigerlich zum Entgleisen eines Zuges. Das Leben einer Vielzahl von Menschen ist unmittelbar in äußerster Gefahr."

Die Deutsche Bahn AG wollte sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

Pressemitteilung:
www.MONITOR.de

Links:
Video: Web-TV Monitor | Sendung 14|08|2008
14|08|2008: Der ICE: Lebensgefährliche Schwachstellen?
17|07|2008: Eisenbahn-Bundesamt warnt vor erheblichen Gefahren?
Zugunglück von Eschede

Dementi:
14|08|2008: Deutsche Bahn AG dementiert Achsenproblem
_____________________________________________________
Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe |


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben