Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Hinhaltetaktik unfair gegenüber der Bevölkerung
07|04|2015



Die Feuerwehr Wilhelmshaven muss nicht nur bei der Freiwilligen Feuerwehr auf "antiquiertes" oder übraltertes Material zurückgreifen.

Ratsgruppe UWG/Ober-Bloibaum kritisiert Planungen der Stadt

Mit Bestürzung hat die Ratsgruppe der Unabhängigen Wählergemeinschaft Wilhelmshaven [UWG WHV] und Barbara Ober-Bloibaum die jüngsten Aussagen und Planungen seitens der Stadt zur Kenntnis genommen. Laut Aussage von OB Wagner und der Mehrheit von CDU und SPD soll der Standort der "Bunten Wache" im Stadtnorden nunmehr geprüft werden, obwohl der Bau und die Durchführung bereits mehrfach der Bevölkerung und den Einsatzorganisationen wie Feuerwehr und Rettungskräften in die Hand versprochen wurde. Barbara Ober-Bloibaum, Mitglied im Ratsausschuss u.a. für Brandschutz, ist sichtlich verärgert. "Wie lange will man die Menschen noch hinhalten? Soll die Sicherheit für die Stadtteile im Norden leichtfertig geopfert werden? Nur um den Haushalt genehmigt zu bekommen, werden wichtige Projekte gestrichen – so geht das nicht!".

Horst Walzner, UWG-Vertreter u.a. im GGS-Ausschuss, bekräftigt diese Ansicht. "Mit der allgemeinen Sicherheit kann man nicht spielen, außerdem soll die Feuerwehr binnen acht Minuten an ihrem Einsatzort sein. Hier gibt es keine Alternative. Die Suche nach "Alternativen", die vielleicht noch abseits gelegen sind, ist nicht zielführend."

Die Ratsgruppe UWG/Ober-Bloibaum ist zudem auch darüber verärgert, dass mit Tricks die Genehmigung der Haushalte 2015 und 2016 in Hannover erreicht wurde. Frank Uwe Walpurgis, Sprecher der Gruppe und Mitglied im Finanzausschuss, spricht die möglichen

Konsequenzen an, die sich über das bisher bekannte Ausmaß auswirken könnten. "Da 3,4 Mio. Euro im GGS-Haushalt gestrichen werden, hat dies zur Folge, dass die zugesagte Sanierung des ESV-Platzes von der Ratsmehrheit womöglich wieder zur Disposition gestellt wird. Außerdem wird eine Sanierung des Rathausturmes nicht möglich sein und ein Umbau des Jade-Zentrums/Stadthalle auch nicht. Besonders tragisch könnte es für die Kläranlage aussehen, wo vor  Jahren der  Bevölkerung versprochen wurde, nunmehr eine Aufbereitungsanlage für die Abwässer zu bauen, nachdem die Druckrohrleitung bereits seit zwei Jahren fertig ist. Bei starken Regenfällen werden die Abwässer am Ölhafen ungeklärt in die Jade gepumpt. Die Verlässlichkeit der Wilhelmshavener Kommunalpolitik ist nicht hoch – leider!"

Quelle: Unabhängige Wähler Gemeinschaft Wilhelmshaven | UWG Wilhelmshaven

Sie möchten diesen Artikel kommentieren? - Kein Problem:
Hier klicken, Artikelstichwort angeben
und Kommentar über das Kontaktformular an die Redaktion senden!
Vielen Dank!


Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben