Bild: GRUPPO635.com | hufenbach






UMZU













VERMISCHTES






WETTER



Mixt "NGO´s"















PARTEIEN



Bild: GRUPPO635.com | hufenbach





Bild: GRUPPO635.com | hufenbach
   

Aufstand der Grünen für ein buntes Friesland
26|08|2015



Haben wir aus "Rostock Lichtenhagen" nichts gelernt? Wo bleiben Städte und Gemeinden mit ihren Bekenntnissen gegen die Rechte Szene?

Mit Bestürzung reagieren Bündnis 90/Die Grünen im Kreisverband Friesland auf die Geschehnisse im sächsischen Heidenau und brandenburgischen Nauen, aber auch in der gesamten Bundesrepublik Deutschland.

"Dazu kann man nicht schweigen. Diese nationalistische Entwicklung darf unter keinen Umständen durch Wort oder Tat legitimiert werden. Wir sind er Überzeugung, dass dies auch nicht die Tat einzelner verblendeter Jugendlicher, Familien … Menschen ist.", empört sich die Vorsitzende der Grünen, Heike Kliegelhöfer.

"Wir - die Gesellschaft - haben viel zu lange dem kontinuierlichen Rechtsruck in einigen Teilen der Gesellschaft zugesehen und gehofft, dass dieser Teil der "Verblendeten" schon wieder auf den Pfad der Demokratie zurück findet. Dabei hätten wir aus der Geschichte lernen können und müssen.", stellt Kreisvorsitzender Carsten Kliegelhöfer fest.

Deutschland hat mehrere Diktaturen hinter sich gelassen. Allen war pauschal eines gemeinsam, sie haben sich durch pure Gewalt und Ignoranz in der der Gesellschaft festgesetzt, ihr Machtgebiet gefestigt, ausgedehnt und die Tolerierer, Zauderer und Zögerer assimiliert, unterdrückt und zerstört.

"Politiker haben den Aufstand der Anständigen gefordert – hier ist eher ein anständiger Aufstand in der Gesellschaft gegen Rechts gefragt." fordert Kliegelhöfer nachdrücklich.

Rassismus ist kein Ostphänomen oder ein Phänomen unterentwickelter Randgebiete. Auch in den Großstädten hat sich wie z.B. in Dortmund- Dorstfeld der Nationalismus festgesetzt. Rassismus ist durch "Pegida" und ähnliche Veranstaltungen salonfähig geworden – Deutschland was hast du dir dabei gedacht?

In Deutschland sind wir in der glücklichen Situation, dass wir 70 Jahre Frieden genießen dürfen – aber nicht alle Menschen auf der Welt können und dürfen das.

Wir sollten uns erinnern – Vertreibung, Verfolgung und Tot haben wir in unserer Geschichte doch oft erlebt –
Jeder Mensch hat das Recht auf Frieden, Freiheit – in Menschenwürde aufzuwachsen und zu leben.

"Für Friesland stehen wir von Bündnis 90/ Die Grünen auf und sagen, wir werden diesem Phänomen keinen Raum lassen- wir werden keinen Zentimeter weichen. Dies ist nicht euer Land.", macht Heike Kliegelhöfer deutlich.

"Wir Grünen Friesen stehen für ein multikulturelles, buntes und freies Friesland."

Quelle: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN | KV Friesland

... nach oben

Startseite/Aktuell | Kontakt | Links | Termine | Impressum | Karikaturen |
Fiktive Interviews| Schicken Sie uns Ihre Leserbriefe | Archiv | Spenden |
Leserbriefe | Newsletter |

Wilhelmshavener Momente

Bild: GRUPPO635.com | hufenbach

Die Darstelllung des "Trio Infernale Wilhelmshavens" sorgt für Aufregung.
Eine Menge Wilhelmshavener Bürgerinnen protestieren unter dem Motto "Planungswahnsinn am Banter See tut 5.000 Menschen weh" für den Erhalt des Banter Sees, so, wie er ist. Sie wehren sich gegen eine Wohnbebauung für "Priveligierte". Mehr dazu in einem Video ... [das Bild ist vom 15-07-2014] ... .... zum Video | youtube ...



Wenn Sie auch ihre ganz persönlichen Momente auf dem Bürgerportal Wilhelmshaven veröffentlichen möchten, senden Sie ihre Bilder an:
redaktion@buerger-whv.de
Vielen Dank!

Archiv:
Archiv | Wilhelmshavener Momente
nach oben